Home > Feng Shui Tipps > Feng Shui Tipp – September 2015: Feng Shui und Selbstwert

Feng Shui Tipp – September 2015: Feng Shui und Selbstwert

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
https://www.feng-shui-schule.ch/blog/2015/08/13/feng-shui-tipp-september-2015-feng-shui-und-selbstwert/
LinkedIn20
Instagram0
Xing

Geben Sie sich den Wert, den Sie auch verdienen?

Im Feng Shui geht es darum, durch das Umfeld die Unterstützung zu bekommen, um ein erfülltes Leben leben zu können. Damit wir ein Umfeld wählen, das uns unterstützt braucht es zuerst die eigene Wertschätzung. Wie gut ist diese bei Ihnen entwickelt?

Wer sich ein Lebensumfeld sucht,  entscheidet bei der Wahl immer auch aufgrund der eigenen Wertschätzung. Wie soll das Umfeld sein, das man sich gönnt? Stellen wir den Anspruch auf ein Haus mit grossartigem Blick auf See und Berge, oder reicht eine einfache Wohnung im Stil der 70er Jahre in der Wohnbausiedlung?

Wie es ausschaut, achten die Menschen darauf, wie viel Wert sie ihrem fahrbaren Untersatz geben. Bringen wir uns selber auch so viel Wert entgegen, wie der Karosse.

Wie es ausschaut, gibt es Menschen, die legen mehr Wert auf die Qualität des Benzins in ihrem fahrbaren Untersatz, als auf eine kraftvolle Wohn- und Geschäftsumgebung. Klug wäre, sich selber  zumindest auch so viel Wert entgegen zu bringen, wie der Karosse.

Ihr Umfeld, der Ausdruck Ihrer eigenen Wertschätzung

Durch Ihre Entscheidung, auf welches Umfeld Sie wert legen, drücken Sie mit Ihrem Bewusstsein aus, wie viel Wert Sie sich selber zu geben bereit sind. Viele sagen dann: „Was soll ich machen? Nicht jeder kann sich schliesslich eines dieser schicken Einfamilienhäuser in der angesagten Wohngegend am Südhang leisten. Klar würde mir das auch gefallen, aber leider reicht das Geld nicht.“

Andere legen die Priorität auf Familienfreundlichkeit oder den kurzen Arbeitsweg. Aber ganz oft wird auch die Entscheidung so getroffen, dass man sich für so wenig Geld wie möglich für einen Wohnraum entscheidet. Viele sind nicht bereit, für ihr Umfeld mehr Geld als wirklich nötig auszugeben. So günstig wir möglich ist die primäre Devise.

Auch für Geschäfts-Standorte wird oft die Maxime „So günstig wie möglich“, als Hauptkriterium in die Waagschale geworfen. Dabei hat auch ein Geschäft nur dann eine Chance, wenn es an einem kraftvollen und unterstützenden Standort platziert wird. Schon oft haben wir gesehen, dass anfänglich erfolgreiche Firmen nach dem Umzug an den neuen Standort förmlich die Schalter gelöscht  haben. Schleichend zieht der Misserfolg ein und keiner merkt, dass es am Standort liegt. Es gab früher einmal die drei goldenen Regeln für ein erfolgreiches Geschäft. Diese drei Gold-Regeln gebe ich sehr gerne weiter, weil sie heute mehr denn je ihre Gültigkeit haben. Hier sind sie:

1. Standort
2. Standort
3. Standort

Darum müssen Sie wissen, dass es nichts gibt, was teurer ist, als ein schlechter Standort. Sie brauchen ein kraftvolles, unterstützendes Umfeld für Ihr Geschäft genau so, wie für ihre private Wohnumgebung. Aber Achtung! Damit will ich nicht andeuten, dass Sie mehr Geld für Ihr Umfeld ausgeben sollen, als sie haben. Das wäre keine kluge Entscheidung. Aber wenn Sie ein weniger kraftvolles Umfeld wählen, um Geld zu sparen, wird Ihnen das schon nach kurzer Zeit zum Verhängnis werden.

Wer sich selber den Wert für eine energiegeladene, kraftvolle Umgebung gibt, der wird auch diesen Wert in seinem Leben erfahren. Es ist das ganz natürliche Gesetz der Resonanz, welches beschreibt, dass man nur mit den Dingen in Resonanz stehen kann, für die man auch eine Affinität hat. Wer sich selber keinen Wert gibt, wird auch keinen Wert erschaffen können. Darum geben Sie sich zuerst die grösste Wertschätzung. Wenn Ihr Auto dann auch noch davon profitiert, mag das in Ordnung sein. Aber die Priorität gehört ganz klar Ihnen. Wertschätzung zeigt sich darin, was man sich selber gönnt. Auch hier gilt das Gesetz, was man sich selber gönnt, das gönnt man auch anderen. Das ist eine wichtige Formel für den Erfolg, die sich immer und immer wieder bestätigt. Aber fangen Sie bei sich an und nicht bei Ihrem fahrbaren Untersatz.

 

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 132 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der aktuellen Ausgabe vom Juni 2015:

Neumondbrief Nr 132, 07_2015

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautete: „Wie gross ist die Wertschätzung, die du dir selber gibst?“

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an:
Prof. Dr. Eckhard Kruse,  Autor des Buches „Der Geist in der Materie“. Für seinen Mut sich bei seinen Wissenschafts-Kollegen in die Nesseln zu setzen, weil er sich, mit Themen wie Geist und Spiritualität ohne Hemmungen auseinandersetzt. Mehr dazu in diesem Blog-Beitrag: „Die Begegnung von Wissenschaft und Spiritualität“

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

Jeden Monat neu:
„Notizen zum Neumond“
Ihr Gratis-Abo jetzt bestellen…
Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
https://www.feng-shui-schule.ch/blog/2015/08/13/feng-shui-tipp-september-2015-feng-shui-und-selbstwert/
LinkedIn20
Instagram0
Xing
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben