Home > Chinesische Astrologie, Gesichter Lesen, Gesundheit > Warum Nathalie Rickli dem „Burn-Out“ zum Opfer gefallen ist

Warum Nathalie Rickli dem „Burn-Out“ zum Opfer gefallen ist

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
https://www.feng-shui-schule.ch/blog/2012/09/17/warum-nathalie-rickli-dem-burn-out-zum-opfer-gefallen-ist/
LinkedIn20
Instagram0
Xing

Ein Burn-Out ist immer die Folge einer fehlenden Balance im Leben

Sie wurde mit dem besten Resultat in den Nationalrat gewählt. Wie kommt eine Frau, welche im Alter der vollen Schaffenskraft ist, in eine solche Situation? Lesen Sie hier, warum die Diagnose „Burn-Out“, Ursachen hat, die viel weiter zurück liegen können. 

Ständig unter Strom, keine ruhige Minuten im Leben. Termine, Sitzungen, Facebook-Einträge, Twittern und immer auf Achse sind Verhaltensmuster, die man aus Taoistischer Weltanschauung dem „Yang-Prinzip“ zuordnet. Das Gesetz sagt, dass Energie nur dann entsteht, wenn sich die Phasen der Aktivität und der Passivität die Waage halten.

 

Natalie Rickli nimmt gerne radikale Positionen ein.

Wer eine extreme Position einnimmt, hat immer viele Gefolgsleute. Eine klare Positionierung wird von Menschen verstanden, die ähnliche Ansichten haben. Daraus entsteht der Erfolg. Der Erfolg führt zu Erwartungen, die von der Person erfüllt werden müssen. Schliesslich endet dieser Erwartungsdruck in einem Verhalten, das ein Ungleichgewicht im Leben zur Folge hat.

Medizinisch gesehen ist die Diagnose klar: Burn-Out aufgrund zu hoher Belastung. Die Schmerzgrenze wurde überschritten. Die Lösung: Kürzer treten ist angesagt. Ruhe statt Hektik! Aus ganzheitlicher Sicht betrachtet ist diese Diagnose zu kurz gegriffen. Es stellt sich die Frage, warum es überhaupt soweit kam, dass jemand eine derart radikale Position einnimmt, die dann zu diesen Erwartungshaltungen führte?

Betrachtet man die Biografie von Menschen, die radikale Ansichten vertreten, erkennt man immer wieder die gleichen Muster: Sie haben mit dem Familien-System zu tun. Radikales Verhalten entsteht immer aufgrund der fehlenden Vaterfigur in der Kindheit.

In einem grossen Interview der Zeitschrift „Schweizer Illustrierte“ war zu lesen, dass die junge Politikerin ohne Vater aufgewachsen ist. Sie erlebt die Scheidung der Eltern mit 16 und ihre Mutter erkrankt mit 50 an Parkinson.

Solche Ereignisse prägen einen Menschen. Gibt es eine spezifische Veranlagung, möchten solche Menschen dieses Ungleichgewicht in der Familie, mit äusserem Verhalten kompensieren. Man sucht sich in der Regel einen Ersatz für die fehlende Aufmerksamkeit, die man in diesen Familiensituationen erfahren hat. Nimmt man in der Folge radikale Positionen ein, bekommt man die Anerkennung auf sicher. Die guten Gefühle, die damit verbunden sind, lassen das Rad weiter drehen, bis es eben nicht mehr geht. Die Seele gibt die Antwort über den Weg des Körpers. Aufgrund der fehlenden Balance kann die Lebenskraft nicht mehr erneuert werden. Die Folge: „Burn Out!“

Jeder Mensch hat das Recht, eine eigene Meinung zu bilden und diese auch zum Ausdruck zu bringen. So auch der junge Politstar aus Winterthur. Es geht hier nicht darum, ob man ihre Ansichten gut findet oder nicht. Es geht darum, dass wir erkennen müssen, dass hinter jedem Verhalten eine Ursache steckt, die man erkennen kann, wenn man bereit ist, eine etwas andere Weltsicht in die Diagnose zu integrieren.

Schaut man sich im „Gesichter Lesen“, das Gesicht von Natalie Rickli an, dann ist sie dem Element Holz zugeordnet. Diese Menschen wollen etwas bewegen. Sie wollen für ihre Ansichten kämpfen. Das erkennt man an ihren starken Augenbrauen, die wie „Hacken“ von Innen nach Aussen aufwärts zeigen. Auch ihr ausgeprägter Kiefer deutet auf dieses Element hin. Die Seele bringt eine innere Kraft mit in das Leben, um entsprechende Erfahrungen machen zu können. Das ist weder gut noch schlecht, sondern einfach der Weg, den diese Seele gewählt hat.

Schaut man sich Natalie Ricklis Chinesisches Horoskop an, dann wird die Beurteilung bestätigt. Am Tag ihrer Geburt herrschte das Element Holz. Es ist jedoch ein Holz-Element, das der „Yin“-Polarität zugeordnet ist. „Yin-Holz-Menschen sind sanftmütig, freundlich und sie sehen in der Regel gut aus“, sagt das Chinesische Lehrbuch. „Diese Menschen bekommen Unterstützung von Freunden. Unterstützt werden diese Menschen in der Regel von Menschen des anderen Geschlechts und so werden sie ihre Ziele erreichen. Sie haben eine enorme Vitalität. Wenn sich eine Situation ändert, können sie hervorragend darauf eingehen.“ Jeder Mensch hat nun die Wahl, seiner Bestimmung zu folgen. Tut er dies nicht und hält sich nicht an seinen Seelenplan, macht sich der Körper bemerkbar und fordert eine Änderung des Verhaltensmusters. So kann das „Taoistische Gesichter Lesen“ kombiniert mit der „Chinesischen Astrologie“ eine klare Aussage darüber machen, welche Potentiale vorhanden sind und wie man sich diese zunutze macht.

Möchten auch Sie lernen, das wahre Wesen der Menschen aus dem Gesicht immer besser verstehen zu können?

Im „Taoistischen Gesichter Lesen“ lernen Sie diese Zusammenhänge kennen und in Ihrem Alltag anzuwenden.

http://www.feng-shui-schule.ch/Kurse/Feng-Shui-Spezialkurse/Gesichter-Lesen.html

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
https://www.feng-shui-schule.ch/blog/2012/09/17/warum-nathalie-rickli-dem-burn-out-zum-opfer-gefallen-ist/
LinkedIn20
Instagram0
Xing
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben