Feng Shui Tipp – August 2019: Feng Shui für die Augen

23. Juli 2019 Kommentare ausgeschaltet

Wie Sie Ihre Augen trotz ständiger Bildschirm-Arbeit fit halten und schützen

Kennen Sie das? – Müde Augen nach langem starren auf den Bildschirm? Die Bildschirme stellen für die Augen eine echte Herausforderung dar. Der Mensch in der westlichen Welt fokussiert sich während Stunden Tag für Tag auf die Glasoberfläche. Mit beträchtlichen Folgen, wie Augenspezialisten bei ihrer Arbeit feststellen müssen. Aber es gibt Lösungen und Hilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie mit einer Beratung im Sehzentrum Zürich Abhilfe schaffen.

Also, etwas müssen wir hier ein für allemal klar stellen: „Feng Shui für die Augen“ gibt es natürlich nicht! Kein Feng Shui Meister aus China hat sich vor 4000 Jahren mit Computer-Bildschirmen beschäftigt. Was diese Meister jedoch kannten, waren die Zusammenhänge zwischen der funktionsweise der Organe und den Augen. Die Augen gehören aus der Sicht der Chinesischen Medizin zum Funktionskreis der Leber/Gallenblase, welche für die Sehkraft zuständig sind. Von daher darf man schon auch Feng Shui, das der gleichen Philosophie entspringt als Argument einbringen.

Bildschirmarbeit hat seinen Preis. Müde und gereizte Augen sind das Resultat. Das Sehzentrum in Zürich kann helfen, dieses Problem zu lösen. Besser wäre es jedoch, wenn Sie präventiv etwas kommt.  Unterstützung der Augen tun würden, bevor es soweit ist.

Schluss mit Computermüden Augen

„Wir können es drehen und wenden wie wir wollen: Die digitalen Medien sind und werden immer mehr ein Teil unseres Lebens“, schreibt die Inhaberin des Sehzentrums Zürich, Jeannette Bloch, auf ihrer Webseite. Die Fachfrau für Optometrie bekommt es immer mehr mit den Auswirkungen der digitalen Welt zu tun. Da stehen die Augen an erster Stelle, wenn es darum geht die Auswirkungen zu beschreiben.

In einer Studie mit 4000 Teilnehmern gaben 9 von 10 Personen an, dass sie deutlich mehr Zeit an Bildschirmen verbringen als noch vor zwei Jahren. 74% der befragten Personen klagten über Ermüdungserscheinungen und reduzierten Sehkomfort bei anhaltender Bildschirmarbeit. Im Schnitt nutzt eine Person täglich vier Displays – gleichzeitig oder abwechselnd. Nichts ist heute natürlicher, als in dieser ultravernetzten Multidisplay-Welt zu leben. Dies führt zur wichtigen Frage: «Lässt es sich vernetzt gesund leben?»

Die bereits breit abgestützte Forschung zu diesem Thema macht klar: Der intensive Gebrauch digitaler Endgeräte belastet unsere Augen und verlangt nach neuen Präventionsmethoden, um die Augengesundheit zu erhalten.

Neue Präventions-Methoden für die Augengesundheit

Das Sehzentrum Zürich hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bedarf im Vorfeld zu erkennen und Sie entsprechend zu beraten, damit Sie sich den Herausforderungen des digitalen Zeitalters gelassen stellen können. Entspanntes und gesundes Sehen im digitalen Alltag ist möglich. In den Fachgeschäften gibt es spezielle Brillen zu kaufen, die den Blauanteil im Bildschirmlicht filtern. Es ist mittlerweile wissenschaftlich belegt, dass die Blauanteile im Bildschirmlicht die Netzhaut schädigen. Die günstig zu erwerbenden Brillen sind aber teilweise sehr unangenehm, weil sie auch das Licht filtern. Deshalb sollten Sie sich einen professionellen Beratungstermin ausmachen. Im Sehzentrum in Zürich wird für Sie ganz persönlich eine Analyse vorgenommen, welche Ihnen hilft Ihr Augenlicht zu schützen. Jeannette Bloch empfiehlt als erste Massnahme bei allen Bildschirmen sofort den Modus „Night Shift“ einzustellen. Das macht man über die Funktion „Einstellungen“. Diese sollte 24 Std. eingestellt sein. Dann sollte man die Helligkeit auf die mittlere Stufe setzen, weil die „Night Shift“ Funktion den Bildschirm dunkler macht.

Jeannette Bloch vom Sehzentrum Zürich weiss, wie Sie Ihre Augen schützen können.

Persönliche Analyse lohnt sich

Bei der Untersuchung der Augen geht es nicht nur um die Sehkraft, sondern auch um die Sehqualität. Vor allem am Bildschirm verändert sich das Verhalten jedes Einzelnen. Deshalb empfiehlt es sich eine persönliche Analyse vornehmen zu lassen.  80% aller Wahrnehmungen erfolgen über unsere Augen. Der Verlust von Sehleistung tritt in der Regel schleichend auf. Einige Augenerkrankungen verlaufen ohne Beschwerden oder Schmerzen. Gutes Sehen heisst Lebensfreude! Über die Augen nehmen wir unsere Umwelt wahr: die Schönheit der Natur, ein gutes Buch, sportliche und berufliche Herausforderungen. Und Sehen ist auch ein Teil unserer Kommunikation. Es lohnt sich also präventiv, Vorkehrungen für die Gesundheit der Augen zu treffen.

Hier die Webseite mit den Angaben über das Sehzentrum und Jeannette Bloch. Hier finden Sie auch Tipps, was Sie gegen Augenmüdigkeit tun können.
„Verwöhnen Sie Ihre Augen hin und wieder“

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, lassen Sie sich von uns beraten. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihr Schlafzimmer optimieren können. Wir geben Ihnen sehr gerne Unterstütztung, um auch Ihre Gesundheit zu stärken und die Beziehung zu festigen. Rufen Sie uns an! Wir stellen für Sie persönlich Ihre Erfolgs-Analyse aus den bewährten Angeboten zusammen.

Wendelin Niederberger freut sich auf Ihren Anruf. Lassen Sie sich beraten, welche der bewährten Werkzeuge für Sie jetzt die grösste Wirkung zeigen.

Telefon +41 41 211 88 89

 

 

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 180 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der aktuellen Ausgabe vom August 2019:

Neumondbrief Nr.180, 8_2019

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautete:

«Was ist deine wahre, wirkliche, echte Herzenssache?“

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an: Brigitte und Christian Hoefliger-von Siebenthal, Inhaber des Chalethotels Hornberg in Saanenmöser. Die beiden haben in diesem Jahr nicht nur einen wichtigen Unternehmerpreis abgeräumt, sondern sind nun auch im Bord-Magazin der „SWISS“ prominent präsentiert worden. Zurecht, weil sie ihre Vision „Im Einklang mit Mensch und Natur“ mit jeder Faser ihres Teams leben. Sie gehen sogar so weit, dass sie auf die Buchungsplattform „Booking.com“ verzichten, weil sie lieber in die Mitarbeiter und Gäste investieren, als teure Komissionen abzuliefern. Hier der Link zur Webseite: Romantik-Hotel Hornberg, Saanenmöser bei Gstaad/CH

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

 

 

Sehzentrum Zürich – Machen Sie mit Ihren Augen den Fitnesstest

23. Mai 2012 2 Kommentare

Warum Bernhard Russi besser für das „Sehzentrum Zürich“ Werbung machen sollte, als für Visilab

Vor einigen Jahren hat Jeannette Bloch, Mitbegründerin des Sehzentrums Zürich, am jährlich stattfindenden Treffpunkt Erfolg die Methode der Visuellen Optometrie vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren so begeistert, dass wir im Erfolgs-Blog der Feng Shui Schule Schweiz einen Beitrag über die Methode veröffentlicht haben.

Besser sehen, dank Funktional-Optometrie. Was so kompliziert tönt wird von der kompetenten Spezialistin Jeannette Bloch mit viel Feingefühl angewandt.

Wir werden geboren und sehen einfach. So wie wir hören fühlen und schmecken. Es ist einfach da, man braucht es  nicht zu lernen. Ein Neugeborenes kann schon kurz nach der Geburt seine Umwelt erkennen. Allerdings startet es nur bei zirka 3% Sehleistung und erreicht einen visuellen Radius bis 30cm. Es kann sein Augenpaar weder zielgenau auf ein Objekt ausrichten, noch richtig scharf stellen. Es kann nur grobe Farbnuancen unterscheiden und Entfernungen noch kaum richtig einschätzen.

Es geht darum, dass die mit den Augen aufgenommenen Informationen richtig verarbeitet werden

Die Grundfunktionen, die ein Kind durch verschiedene Entwicklungsstufen unbewusst erlernt sind später die Voraussetzung für die schulischen Anforderungen beim Lesen und Schreiben. Werden dabei Entwicklungsschritte verpasst oder ausgelassen, können in sehr kurzer Zeit Lese-Lernprobleme und „Sehstress“ auftreten.

Kennen Sie Träumerliese, Nervensäge und Zappelphilipp?

Hat Ihr Kind Probleme beim Klettern und Balancieren? Fehlen ihm immer wieder die Worte, um Ihnen eine spannende Geschichte zu erzählen? Macht es ungewöhnlich viele Rechtschreibfehler? Hat es auffallende Leseprobleme und mag keine Bücher? Lese-Rechtschreibprobleme bei Kindern und Jugendlichen gehen einher mit visuellen Auffälligkeiten der Augen- und Körpermotorik, der Augen-Hand Koordination, der Akkommodation (Schärfeeinstellung) und bei Winkelfehlsichtigkeit. Zudem spielen die Funktionen der zentralen Hörverarbeitung, der Eigenwahrnehmung und des Gleichgewichtssinns eine zentrale Rolle. Kinder, die kein Verständnis für ihre schwachen Leistungen finden, verweigern nicht selten Lesen und Schreiben. Nicht aus Faulheit, sondern weil sie die extreme Konzentrationsleistung nur kurze Zeit aufbringen können! Sehen Sie mehr dazu in diesem Filmebeitrag:

Kaum jemand nutzt sein Sehpotenzial

Gutes Sehen ist nicht angeboren sondern ein Lernprozess. Auch wenn wir glauben, dass wir es von Anfang an schon so beherrschen wie etwa das Atmen oder das Hören. Trotz hohem Zivilisationsgrad ist unser Körper noch sehr steinzeitlich geblieben. Es ist nicht lange her, da sind die Menschen durch den Wald gepirscht, haben Tiere gejagt und Beeren gesucht. Heute verlangen wir von unseren Augen Dinge, wie zum Beispiel Bildschirmarbeit, für die sie gar nicht vorgesehen sind.
Die umfassende Sehanalyse Die visuellen Sehfunktionen sind prüf- und messbar und werden in einem ganzheitlichen Verfahren getestet. Man kann dies auch als Fitnesstest der Augen betrachten. Bei den meisten Reihensehtests wird nur die Sehschärfe bewertet. In der optometrischen Sehanalyse werden zusätzlich die Koordination des Augenpaares, die Augenbewegungen, die Verarbeitung der Information, die Auge-Hand Koordination und die Sehen-Hören Verarbeitung untersucht.
Eine Mutter schreibt:

„Seit 10 Wochen keine Kopfschmerzen mehr“

Monica B. aus der Ostschweiz schreibt: Ich suchte für unsere 8.5jährige Tochter wegen starker (sie legte sich dann jeweils von selbst ins Bett vor Schmerzen – das heisst bei IHR etwas!), alle 2-3 Wochen wiederkehrerender Kopfschmerzen, die ärztlich nicht erklärbar waren, im Sehzentrum bei Frau Bloch Hilfe.

Es wurde bei guter Sehschärfe eine Winkelfehlsichtigkeit und eine mangelnde Koordination beider Augen festgestellt (was mir sofort einleuchtete: unsere Tochter weinte als Baby sehr viel und hatte einen Schiefhals, der sich später zwar „auswuchs“ und in einer leichten Schieflage der Wirbelsäule äusserte und eben in diesem funktionell bedingten Kopfschmerz).

Jedenfalls – seit dem Augenmuskel/Sehtraining, das wir mehrere Wochen lang „pickelhart“ täglich zuhause durchführten, hat sie seit fast 10 Wochen KEINE Kopfschmerzen mehr gehabt. Es ist für sie und für uns eine neue Lebensqualität. Zudem hat sie begonnen, begeistert und ausdauernd zu lesen (was sie vorher schon freudig tat, jedoch der schnellen Ermüdung/der Schmerzen wegen immer wieder damit frühzeitig wieder aufhören musste). Wir sind sehr, sehr froh, die Hilfe gefunden zu haben die wir suchten. Wir wünschen uns nur noch sehr, dass auch vermehrt Ärzte und Krankenkassen diese Behandlungsform anerkennen würden.
DANKE!

Möchten Sie mehr wissen? Verlangen Sie Jeannette Bloch und fragen Sie nach Ihren Möglichkeiten, um eine bessere Lebensqualität zu erhalten: http://www.sehzentrum-zuerich.ch


Leiden auch Ihre Augen unter einem Energiestau?

26. August 2009 11 Kommentare

Warum arbeiten eigentlich nicht mehr Optiker wie das Sehzentrum in Zürich?

Augentraining gibt es schon lange. – Funktional-Optiker aber erst seit kurzem. Eine davon ist Jeannette Bloch vom Sehzentrum in Zürich. Seit Jeannette Bloch am 8. Treffpunkt Erfolg Ihre Methode vorgestellt hat, haben sich schon ganz viele Leute begeistert mit dieser Therapie eine völlig neue Lebens-Qualität erschaffen.

Was der Naturarzt in der Gesundheitsbranche ist der Visuelle Optometrist in der Optikerbranche. Ganzheitliche Betrachtung des Sehens. HIer im Bild Wendelin Niederberger bei seinem letzten Test bei Jeannette Bloch.

Alle Leserinnen und Leser dieses Blogs, welche schon persönliche Erfahrungen machen konnten, bitte ich, hier einen Kommentar zu schreiben, damit so viele Leute wie möglich die Chance erhalten, diese ganzheitliche Methode auch in ihr Leben zu integrieren.

Im kurzen Fernsehbeitrag unter diesem Link, könnt Ihr mehr über die sensationelle Methode erfahren.

Schlechtes Sehen, müde Augen, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Migräne, Schlechte Körper-Koordination, Schwindel, Gedächtnisschwäche, schlechte schulische Leistungen, sportliche Leistungsfähigkeit,

www.sehzentrum-zuerich.ch

„Augen sind wie zwei Hände und diese wollen ein Objekt packen“, so die Aussage von Jeannette Bloch und freut sich, dass immer mehr Leute mit den phantastischen Möglichkeiten der Funktional-Optometrie befassen.

Jetzt sind wir gespannt auf die vielen Kommentare derjenigen Leute, die ihre Erfahrungen beschreiben.

Möchtet Ihr sicherstellen, dass Ihr diese Einträge immer sofort in Eurem Mailbriefkasten bekommt? Dann folgt bitte dieser einfachen Anleitung: