Feng Shui Tipp – August 2019: Feng Shui für die Augen

23. Juli 2019 Kommentare ausgeschaltet

Wie Sie Ihre Augen trotz ständiger Bildschirm-Arbeit fit halten und schützen

Kennen Sie das? – Müde Augen nach langem starren auf den Bildschirm? Die Bildschirme stellen für die Augen eine echte Herausforderung dar. Der Mensch in der westlichen Welt fokussiert sich während Stunden Tag für Tag auf die Glasoberfläche. Mit beträchtlichen Folgen, wie Augenspezialisten bei ihrer Arbeit feststellen müssen. Aber es gibt Lösungen und Hilfe. Hier erfahren Sie, wie Sie mit einer Beratung im Sehzentrum Zürich Abhilfe schaffen.

Also, etwas müssen wir hier ein für allemal klar stellen: „Feng Shui für die Augen“ gibt es natürlich nicht! Kein Feng Shui Meister aus China hat sich vor 4000 Jahren mit Computer-Bildschirmen beschäftigt. Was diese Meister jedoch kannten, waren die Zusammenhänge zwischen der funktionsweise der Organe und den Augen. Die Augen gehören aus der Sicht der Chinesischen Medizin zum Funktionskreis der Leber/Gallenblase, welche für die Sehkraft zuständig sind. Von daher darf man schon auch Feng Shui, das der gleichen Philosophie entspringt als Argument einbringen.

Bildschirmarbeit hat seinen Preis. Müde und gereizte Augen sind das Resultat. Das Sehzentrum in Zürich kann helfen, dieses Problem zu lösen. Besser wäre es jedoch, wenn Sie präventiv etwas kommt.  Unterstützung der Augen tun würden, bevor es soweit ist.

Schluss mit Computermüden Augen

„Wir können es drehen und wenden wie wir wollen: Die digitalen Medien sind und werden immer mehr ein Teil unseres Lebens“, schreibt die Inhaberin des Sehzentrums Zürich, Jeannette Bloch, auf ihrer Webseite. Die Fachfrau für Optometrie bekommt es immer mehr mit den Auswirkungen der digitalen Welt zu tun. Da stehen die Augen an erster Stelle, wenn es darum geht die Auswirkungen zu beschreiben.

In einer Studie mit 4000 Teilnehmern gaben 9 von 10 Personen an, dass sie deutlich mehr Zeit an Bildschirmen verbringen als noch vor zwei Jahren. 74% der befragten Personen klagten über Ermüdungserscheinungen und reduzierten Sehkomfort bei anhaltender Bildschirmarbeit. Im Schnitt nutzt eine Person täglich vier Displays – gleichzeitig oder abwechselnd. Nichts ist heute natürlicher, als in dieser ultravernetzten Multidisplay-Welt zu leben. Dies führt zur wichtigen Frage: «Lässt es sich vernetzt gesund leben?»

Die bereits breit abgestützte Forschung zu diesem Thema macht klar: Der intensive Gebrauch digitaler Endgeräte belastet unsere Augen und verlangt nach neuen Präventionsmethoden, um die Augengesundheit zu erhalten.

Neue Präventions-Methoden für die Augengesundheit

Das Sehzentrum Zürich hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bedarf im Vorfeld zu erkennen und Sie entsprechend zu beraten, damit Sie sich den Herausforderungen des digitalen Zeitalters gelassen stellen können. Entspanntes und gesundes Sehen im digitalen Alltag ist möglich. In den Fachgeschäften gibt es spezielle Brillen zu kaufen, die den Blauanteil im Bildschirmlicht filtern. Es ist mittlerweile wissenschaftlich belegt, dass die Blauanteile im Bildschirmlicht die Netzhaut schädigen. Die günstig zu erwerbenden Brillen sind aber teilweise sehr unangenehm, weil sie auch das Licht filtern. Deshalb sollten Sie sich einen professionellen Beratungstermin ausmachen. Im Sehzentrum in Zürich wird für Sie ganz persönlich eine Analyse vorgenommen, welche Ihnen hilft Ihr Augenlicht zu schützen. Jeannette Bloch empfiehlt als erste Massnahme bei allen Bildschirmen sofort den Modus „Night Shift“ einzustellen. Das macht man über die Funktion „Einstellungen“. Diese sollte 24 Std. eingestellt sein. Dann sollte man die Helligkeit auf die mittlere Stufe setzen, weil die „Night Shift“ Funktion den Bildschirm dunkler macht.

Jeannette Bloch vom Sehzentrum Zürich weiss, wie Sie Ihre Augen schützen können.

Persönliche Analyse lohnt sich

Bei der Untersuchung der Augen geht es nicht nur um die Sehkraft, sondern auch um die Sehqualität. Vor allem am Bildschirm verändert sich das Verhalten jedes Einzelnen. Deshalb empfiehlt es sich eine persönliche Analyse vornehmen zu lassen.  80% aller Wahrnehmungen erfolgen über unsere Augen. Der Verlust von Sehleistung tritt in der Regel schleichend auf. Einige Augenerkrankungen verlaufen ohne Beschwerden oder Schmerzen. Gutes Sehen heisst Lebensfreude! Über die Augen nehmen wir unsere Umwelt wahr: die Schönheit der Natur, ein gutes Buch, sportliche und berufliche Herausforderungen. Und Sehen ist auch ein Teil unserer Kommunikation. Es lohnt sich also präventiv, Vorkehrungen für die Gesundheit der Augen zu treffen.

Hier die Webseite mit den Angaben über das Sehzentrum und Jeannette Bloch. Hier finden Sie auch Tipps, was Sie gegen Augenmüdigkeit tun können.
„Verwöhnen Sie Ihre Augen hin und wieder“

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, lassen Sie sich von uns beraten. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihr Schlafzimmer optimieren können. Wir geben Ihnen sehr gerne Unterstütztung, um auch Ihre Gesundheit zu stärken und die Beziehung zu festigen. Rufen Sie uns an! Wir stellen für Sie persönlich Ihre Erfolgs-Analyse aus den bewährten Angeboten zusammen.

Wendelin Niederberger freut sich auf Ihren Anruf. Lassen Sie sich beraten, welche der bewährten Werkzeuge für Sie jetzt die grösste Wirkung zeigen.

Telefon +41 41 211 88 89

 

 

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 180 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der aktuellen Ausgabe vom August 2019:

Neumondbrief Nr.180, 8_2019

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautete:

«Was ist deine wahre, wirkliche, echte Herzenssache?“

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an: Brigitte und Christian Hoefliger-von Siebenthal, Inhaber des Chalethotels Hornberg in Saanenmöser. Die beiden haben in diesem Jahr nicht nur einen wichtigen Unternehmerpreis abgeräumt, sondern sind nun auch im Bord-Magazin der „SWISS“ prominent präsentiert worden. Zurecht, weil sie ihre Vision „Im Einklang mit Mensch und Natur“ mit jeder Faser ihres Teams leben. Sie gehen sogar so weit, dass sie auf die Buchungsplattform „Booking.com“ verzichten, weil sie lieber in die Mitarbeiter und Gäste investieren, als teure Komissionen abzuliefern. Hier der Link zur Webseite: Romantik-Hotel Hornberg, Saanenmöser bei Gstaad/CH

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

 

 

Feng Shui Tipp – August 2017: Feng Shui im Wohnzimmer

21. Juli 2017 Keine Kommentare

Was die gute alte Wohnwand über deine Perspektiven im Leben zu erzählen weiss

Wie klar deine Perspektiven sind, zeigt sich in deiner Wohnung. Wer dem Möbel den besten Platz gibt, hat keine Rückhalt und dadurch auch keine Weitsicht. Lesen Sie hier, wie Sie Ihrem Leben mehr Rückhalt und Perspektiven geben können.

Wissen Sie, wie sich Ihr Leben entwickeln soll? Haben Sie eine klare Vorstellung davon, wie Sie ein erfolgreiches Leben in Harmonie und Wohlstand erfahren können? Ihre Perspektiven und Ihr Rückhalt zeigt sich in der Anordnung ihres Wohnzimmers. Wenn Sie in Ihrem Leben nicht wissen, wohin die Reise gehen soll, stellen Sie die Wohnung am besten so um, dass Sie den Blick in die Weite sicherstellen und die Wand im Rücken als Halt nutzen können.

Der Blick zur Wand versperrt die Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft. Hier bekommt die Wohnwand den besten Platz, den die Bewohner für Ihren Rückhalt und ihre Perspektiven nutzen sollten.

Die Wand im Rücken bedeutet Unterstützung im Leben

Wenn es uns an Perspektiven fehlt, zeigt sich dies in der Art und Weise, wie wir unser Umfeld gestaltet haben. Das äussere Umfeld ist der Ausdruck unseres Bewusstseins. Indem wir die Einrichtung unserer Wohnung einmal genau unter die Lupe nehmen, ergibt sich daraus die Möglichkeit zu erkennen, wo die Energie blockiert ist. Wie das Beispiel zeigt, hat diese Familie der Wohnwand den Platz an der Wand gegeben, der ihnen Halt und Kraft geben würde. Nimmt man auf der Couch Platz reicht der Blick nur bis zu Wohnwand. Dies zeigt, dass es im Leben dieser Familie kaum Entwicklung gibt.

Rückhalt hat mit der Unterstützung der Vorfahren zu tun

Im Feng Shui geht man davon aus, dass uns die Ahnen aus der Geistigen Welt unterstützen. Wenn Ihnen das Leben eher wie ein Krampf erscheint, fehlt diese Kraft in Ihrem Leben komplett. Die Unterstützung durch die Ahnenlinie schafft ein Leben in Glück und Leichtigkeit. Die Projekte gelingen und man hat ein gutes Auskommen, um das Leben zu geniessen. Dafür müssen die entsprechenden Rahmenbedingungen in unserem Bewusstsein geschaffen werden.

Durch korrekte Anordnung im Aussen, das Bewusstsein öffnen

Die Veränderung der Aussensituation wirkt sich nun positiv auf eine Veränderung in unserem Inneren aus. Durch die Umstellung im Aussen wird unser Bewusstsein auf neue Möglichkeiten aufmerksam gemacht, die vorher nicht vorhanden waren. Durch den Halt und die Unterstützung durch die Wand, können diese neuen Ideen im Alltag umgesetzt werden.

Die Wohnwand ist zum Glück ein Auslaufmodell

Da es in den meisten Wohnungen, wenn überhaupt, nur eine Wand gibt, die man als Rückhalt nutzen kann, darf diese weder durch eine Wohnwand, noch durch den Fernseher oder das Kamin versperrt werden. Ist dies der Fall, sollte diese Situation geändert werden. Die Wohnwand gehört entsorgt, der Fernseher umgestellt. Beim Kamin gibt es schon grössere Probleme bei der Umstellung. Darum sollte man bei der Planung einer Wohnung darauf achten, dass die Wand, die den Rückhalt sichert, auch tatsächlich frei ist. Denn da gehört die Polstergruppe hin.

 

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 155 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der aktuellen Ausgabe vom August 2017:

Neumondbrief Nr.155, 7_2017

 

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautete:

„Wie gross ist der Rückhalt, den du in deinem Leben erfährst?“

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an: Hanna Henigin und Julian Wildgruber für ihren berührnden Film „From Business to Being“. Sie schreiben über ihre Beweggründe diesen Film zu produzieren: „Wir möchten in einer Gesellschaft leben, in der wir uns von Mensch zu Mensch begegnen, in der wir uns geliebt fühlen, und in der wir mit Begeisterung tun, was uns interessiert. Wir glauben, dass das keine Utopie ist, und wir wissen, dass wir dafür bei uns selbst anfangen müssen.“

Hier der Link zur Webseite und zum Trailer: From Business to Being

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

Ferienseminar im Hotel Hornberg mit Janette Marshall

17. Februar 2012 1 Kommentar

Entdecke und nutze die Kraft, die von deinem Geistführer kommt  

Immer mehr Leute erkennen, dass jedes Haus einen Hausgeist hat. „Genius Loci“ nannten die Griechen diese Kraft, die darüber bestimmt, wie die Energie in einem Haus oder einer Wohnung ist. In Tat und Wahrheit hat jeder Mensch auch seine Geistführer, mit denen man in Kontakt treten kann.

 

 

 

Janette Marshall zeigt am Ferienseminar im Hotel Hornberg in Saanenmöser, wie man mit seinem Geistführer in Kontakt tritt und diesen auf Papier sichtbar macht.

Janette Marshall, die spirituelle Artistin aus England hat schon seit ihrer Kindheit die Fähigkeit mit diesen Wesen zu kommunizieren. Sie erachtet es als eine ganz natürliche Gabe, die jeder Mensch in sich trägt.

Jetzt gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Möglichkeit, diese einzigartige Gabe für sich neu zu entdecken. Unter kompetenter Anleitung lernen die Teilnehmenden sich mit der geistigen Welt zu verbinden und die Energie auf Papier zu bringen.

Wer sollte an diesem Ferienseminar mit Janette Marshall teilnehmen?

  • Alle, die besser mit seinen geistigen Führern in Kontakt treten wollen.
  • Alle, die mit der geistigen Welt in therapeutischen Berufen arbeiten.
  • Alle, die sich mit Farbe und Formen besser ausdrücken möchten.
  • Alle, die als Feng Shui Berater den Kunden einen grösseren Nutzen bieten möchten.
  • Alle, die bereit sind, sich in den Dienst der Geistigen Welt zu stellen.
  • Alle, welche die liebevolle Gastfreundschaft des Hotels Hornberg erleben möchten.
  • Alle, die sinnvoll Ferien mit persönlicher Entwicklung verbinden möchten.

Hier im Bild sehen Sie, den Hausgeist des Hotels Hornberg, der sich während der Woche im Herbst 2011 gezeigt hat. Dieser Geist des Hauses, stellt sicher, dass alle Gäste von den wunderbaren Mitarbeitern umsorgt werden und während dem Aufenthalt von der Kraft und Energie des Hotels profitieren können.

Der "Genius Loci", der "Geist des Hauses" vom Hotel Hornberg. Kein Wunder fühlen sich alle Gäste in diesem Haus so wohl. Gezeichnet vom Wendelin Niederberger anlässlich des Seminars "Zeichne deinen Geistführer" unter der Anleitung von Janette Marshall.

Brigitte und Christian Hoefliger wissen, wie man den Geist des Hauses stärkt und sicherstellt, dass dieser seine anziehende Kraft einsetzt, um Gäste zu begeistern.

Wer sich für dieses einzigartige Seminar im Hotel Hornberg in Saanenmöser bei Gstaad, vom Montag, 8. Oktober bis Freitag, 12. Oktober 2012 interessiert, findet hier den Link mit allen weiteren Informationen.

http://www.feng-shui-schule.ch/Medialitaet/Ferienwoche/Male-deinen-Geistfuehrer-Janette-Marshall.html