Feng Shui für die Hotellerie

14. Juli 2010 Keine Kommentare

Ist immer Feng Shui drin, wo Feng Shui drauf steht?

Vor kurzem war ich für einen Kunden unterwegs und kam zufälligerweise an einem Hotel vorbei, welches soeben erst die Tore geöffnet hatte. Voller stolz präsentierten sie ihre neuste Errungenschaft. Einen gläsernen Wasserkubus, der genau vor dem Eingang platziert wurde. Das Wasser verwirbelt sich innen und rinnt dann Aussen den Glaszylinder herunter.

Nicht immer ist Feng Shui drin, wo Feng Shui drauf steht. Diese Wasserspirale blockiert den Eingang mehr, als es für den Betrieb von Nutzen ist.

In der Regel platziert man einen solchen Gegenstand mit der Absicht, Energie ins Haus zu  bringen. Meine Nachfrage bestätigte meine Befürchtungen. „Das ist Feng Shui, wissen Sie?“, so die Auskunft der Empfangsdame. „Der Wasserzylinder soll schlechte Energie aus dem Haus und gute Energie ins Haus bringen.“

Leider war meine persönliche Wahrnehmung eine ganz andere. Damit Wasser eine gute Wirkung zeigt, muss es sich an natürlichen Materialien reiben. Erst dadurch erzeugt es die Kraft, welche eine positive Wirkung erzielt. Weiter muss das Wasser langsam fliessen, sonst wird es zu stark negativ. (Denken Sie an einen reissenden Fluss)

Weiter sollte das Wasser in Richtung Eingang fliessen, um das Haus mit Energie zu versorgen. Alle diese Gesetzmässigkeiten sind hier nicht in Betracht gezogen worden und darum denken wir, dass sich dieser Wasserzylinder nicht wirklich positiv auf das Geschäft auswirken wird. Im Gegenteil: Die starke Verwirbelung erzeugt einen Sog, der die Energie an diesem Punkt anzieht und dadurch bindet. Man kann auch sehr gut sehen, dass der Eingang durch die Säule richtig blockiert wird.

Es wird sich heraus stellen, wie erfolgreich der Betrieb mit den gut gemeinten Feng Shui Massnahmen tatsächlich werden wird.

Möchten Sie Monat für Monat noch mehr wertvolle Tipps erhalten? Abonnieren Sie hier Ihren persönlichen Neumondbrief “Notizen zum Neumond”.

Möchten Sie jeden neuen Blog-Eintrag immer sofort in Ihrem Mail-Eingang? Abonnieren Sie hier Ihren RSS-Feed. Wie das genau geht, erfahren Sie hier.

Hotel Feng Shui

26. Juni 2010 1 Kommentar

Wann lernen auch kleinere Hotels, dass Sie mit Feng Shui mehr Kunden anziehen können?

Grössere Hotelketten machen es vor: Bei Ihren Um-, und Neubauten ziehen diese Feng Shui Berater bei. Damit wollen sie sicherzustellen, dass sie mehr Kunden anlocken und zu Stammkunden machen können. Wenn die einfachsten Regeln nicht beachtet werden, bleiben die Kunden weg. Meistens wissen die Gäste nicht einmal, was der Grund für das Unwohlsein im betreffenden Haus war. Der Mensch wird immer sensibler und reagiert auf die feinsten Fehler in der Einrichtung. Oft unbewusst, – doch das reicht bereits, um das nächste mal ein anderes Hotel zu wählen.

Das Bett befindet sich in direkter Linie zum Eingang des Hotelzimmers.

In diesem Beispiel wäre es ganz leicht gewesen, das Bett auf die andere Seite des Raumes zu platzieren. Durch diese Anordnung befindet sich der Gast in der Tür-Fenster-Linie, die einen tiefen, erholsamen Schlaf verunmöglicht. Wahrscheinlich hat der Planer den Fernseher-Anschluss auf der anderen Seite des Raumes angebracht. Der Hotelier hat sich dann bestimmt keine weiteren Gedanken gemacht und das Bett auf die Seite gestellt, wo es sich dann direkt in der Türlinie befindet.

Im Business Feng Shui gibt es noch enorm viel Potential, dass es zu nutzen gilt. Unglaublich, wenn man in Betracht zieht, dass dieses Wissen vorhanden ist, aber nur von ganz wenigen pfiffigen Unternehmerinnen und Unternehmern, auch wirklich angewendet wird.

Möchten Sie Monat für Monat noch mehr wertvolle Tipps erhalten? Abonnieren Sie hier Ihren persönlichen Neumondbrief “Notizen zum Neumond”.

Möchten Sie jeden neuen Blog-Eintrag immer sofort in Ihrem Mail-Eingang? Abonnieren Sie hier Ihren RSS-Feed. Wie das genau geht, erfahren Sie hier.