Feng Shui Tipp – November 2010

6. November 2010 Keine Kommentare

Warum Sie auf Glastreppen besser verzichten sollten

Es ist eine Tatsache, dass Glas ein leichtes Material darstellt. Designer lieben dieses Produkt, weil es sich so edel und extravagant präsentiert. Damit punktet man schnell und beweist, wie kreativ und ideenreich man ist. Leider geht dabei gerne vergessen, wozu eine Treppe überhaupt da ist.

Glastreppe sind aufgrund ihrer Lichtdurchlässigkeit ein begehrtes Material im Innenausbau. Dem Baustoff fehlt aber etwas ganz wichtiges - nämlich Stabilität!

Wo immer Glastreppen eingesetzt werden, reagiert der Mensch mit Unsicherheit.

Glastreppen sind nicht nur instabil, sie sind auch ein Sicherheitsrisiko.

Die Treppe überwindet Höhen und bringt die Menschen von einer Ebene zur nächsten. Wäre eine Treppe ein Kunstwerk, das dazu da ist, den Menschen Freude zu bereiten, wäre das eine ganz andere Geschichte. Die Aufgabe einer Treppe ist es aber, den Menschen vom Erdgeschoss in den ersten Stock zu bringen oder umgekehrt. Und zwar so stabil und sicher wie nur möglich. Sobald die Stabilität fehlt werden die Menschen ängstlich und sie verlieren die Bodenhaftung. Dadurch treffen sie in ihrem Leben auch Entscheide, die auf der Basis von Aengsten aufgebaut ist.

Feng Shui Tipp – Oktober 2010

1. Oktober 2010 Keine Kommentare

Es ist höchste Zeit, Spiritualität zurück ins Geschäftsleben zu bringen

_________________________________________________________________________

Einladung zum 10. Treffpunkt Erfolg vom Freitag, 12. November 2010 im Mövenpick Hotel, Egerkingen

Die Welt verändert sich in rasantem Tempo in ein neues Bewusstsein hinein. Was gestern noch bestens funktioniert hat, reicht heute bereits nicht mehr. Es fühlt sich an, wie wenn das Pendel am äussersten Punkt angelangt wäre. Die Instabilität und Unsicherheit wird von Tag zu Tag offensichtlicher. Loslassen können und die Bereitschaft sich auf Unbekanntes einzustellen, wird zu den Schlüsselkompetenzen zählen. Niemand wird genau sagen können, wohin das Pendel ausschlägt. Doch es gibt Tendenzen, die sich eindeutig zeigen. Diese auf verschiedenen Ebenen darzustellen ist das Ziel dieser Tagung.

Colin Tipping stellt am 10. Treffpunkt Erfolg zum ersten mal sein "Quanten-Energie-Managment-System" (QEMS) in Europa vor.

Freuen Sie sich auf die einzigartige Atmosphäre unter Freunden und schaffen Sie sich viele wertvolle Kontakte. Holen Sie sich Inspirationen bei Menschen, die von eigenen Erlebnissen berichten und damit Mut machen. Mut zur Veränderung. So wird das Leben lebenswert.

Collin Tipping ist der Gründer des Instituts für Radikale Vergebung in den USA. Mit dieser Methode hat er schon unzähligen Menschen zu einer besseren Lebensqualität verhelfen können. Seine Bücher sind schon seit Jahren auf der Bestsellerliste und wurden in viele Sprachen übersetzt. Die von ihm entwickelte Quanten-Energie-Methode, wird als zukünftiges, ganzheitliches Führungs-Modell für grosse und kleine Firmen auch in Europa Fuss fassen.

Und diese Pioniere des neuen Zeitalter werden auch dabei sein:


Die Anzahl der Plätze ist limitiert! Reservieren Sie sich jetzt gleich Ihren Platz für diese spannende Tagung. Keine Kleinunternehmerin und kein Kleinunternehmer sollte diesen Anlass verpassen. Auf dieser Internetseite finden Sie, was Ihnen an diesem Tag an wertvollen Inputs geboten wird:
10. Treffpunkt Erfolg in Egerkingen

_________________________________________________________________________________________________________

Möchten Sie Monat für Monat noch mehr wertvolle Tipps erhalten? Abonnieren Sie hier Ihren persönlichen Neumondbrief “Notizen zum Neumond”.

Möchten Sie jeden neuen Blog-Eintrag immer sofort in Ihrem Mail-Eingang? Abonnieren Sie hier Ihren RSS-Feed. Wie das genau geht, erfahren Sie hier.

Feng Shui Tipp – September 2010

31. August 2010 Keine Kommentare

Jose Medrado: „Meisterwerke innert Minuten medial gemalt“

Jose Medrado ist ein Trance-Medium. Er hat Kontakt zu alten Meistern, die durch ihn wunderbare Bilder erstellen, so als wären sie nach wie vor am Leben. Die Geschichte begann, als Medrado, der schon seit früher Kindheit Anlagen zur Medialität gezeigt hat, 1988 in Kontakt mit dem bekannten Künstler Pierre-August Renoir kam, der bereits 1919 verstorben ist.


Alte Meister helfen Waisenkindern in Brasilien.

Seit vielen Jahren opfert Jose Medrado seine ganze Freizeit, um sich in den Dienst der geistigen Welt zu stellen. Er arbeitet also nur in den Ferien und in der Freizeit mit den verstorbenen Künstlern, um Geld für die Strassenkinder zu sammeln, die in dem von ihm gegründeten „City of Light“ ein gutes Fundament für ihr zukünftiges Leben zu bekommen.

Wie Monet, Renoir oder Van Gogh durch das Trancemedium Kunstwerke erstellen

An diesem Abend sehen Sie mit eigenen Augen, wie Jose Medrado durch die Kraft aus der geistigen Welt wunderbare Bilder der alten Meister auf die Leinwand bringt. Im Anschluss an die Präsentation werden die Bilder an den meistbietenden versteigert. Wer ein aus der geistigen Welt geschaffenes Bild in seinem Haus aufstellt, wird diese wunderbare Kraft in sein eigenes Umfeld bringen.

So bringen Sie positive Energie in Ihr Zuhause!

Die einzigartigen Präsentationen werden an folgenden Daten durchgeführt:

Montag, 27. September 2010, 19.30 Uhr – Restaurant Löwen, Steinhausen/ZG
Dienstag, 28. September 2010, 19.30 Uhr – Hotel Ochsen, Lenzburg/AG

Eintritt: Fr. 25.–

Mehr informationen und Anmeldung unter: Farbe zu Brot

Feng Shui Tipp – August 2010

14. Juli 2010 Keine Kommentare

Erwarten Sie vom Leben den „5er und das Weggli“?

Vielleicht gibt es diesen Ausspruch im Hochdeutschen nicht: „dä 5er und’s Weggli becho“. Nun hat ein pfiffiger Konditor genau das zum Thema gemacht und verkauft den „5er mit dem Weggli“ in seinem Geschäft. Super Idee! Das inspiriert in der Sommerzeit zu einem Feng Shui Tipp mit einem neckischen Augenzwinkern. Gerade jetzt in der Ferienzeit ist es doch so, dass die meisten Menschen sagen, dies sei die schönste Zeit des Jahres. Wenn dem so ist, würde das bedeuten, dass die restlichen 48 Wochen als weniger wertvoll gefühlt werden.

Erwarten Sie in Ihrem Leben den "5er und das Weggli"? Sagen Sie nicht, dass es dies nicht gibt. Hier ist der Beweis, dass man das sehr wohl bekommen kann. 😉

Es stellt sich die Frage, ob Sie von Ihrem Leben genug erwarten, oder ob Sie sich immer mit dem Minimum zufrieden geben. Diese Redensart „mä cha nid dä 5er und’s Weggli ha“ verführt dazu, seinen eigenen Möglichkeiten nicht genug zu vertrauen. Warum sollen Sie nicht einen erfüllenden Beruf haben, und gleichzeitig genug Geld verdienen? Warum sollen Sie nicht das machen können, dass Sie während 52 Wochen des Jahres begeistert? Darum Ihr Sommertipp: Immer dann, wenn Sie geneigt sind zu sagen, dass man den „5er und das Weggli“ nicht haben kann, denken Sie an dieses Bild. – Das gibt es doch, – und darum stellen Sie sich dann immer gleich die Frage, was Sie konkret tun können, um auch in Ihrem Leben die gesamte Fülle zu erfahren.

Viele Menschen haben Mühe damit, sich Ihr Leben in Fülle und Wohlstand vorstellen zu können. Noch mehr haben Mühe, an ihre eigenen Potentiale zu glauben. In Ihnen steckt mehr, als Sie sich bewusst sind. Darum unternehmen Sie alles, um für sich heraus zu finden, wie Sie in Ihrem Leben „den 5er und das Brötchen“ bekommen können. Ansonsten kaufen Sie sich schon mal dieses Brötchen mit dem 5 Rappen Stück und träumen Sie davon, dass Sie dies auch in Ihrem Leben Realität werden kann. Was sagen Sie dazu? Wenn Sie wissen möchten, wo Sie dieses „5er und’s Weggli“ kaufen können, schreiben Sie uns eine Mail: Mailto:info@feng-shui-schule.ch

Wir wünschen Ihnen eine wunderschöne Sommerzeit.

Feng Shui Tipp – Juli 2010

26. Juni 2010 Keine Kommentare

Neue Wohnung in Sicht? – Worauf es bei der Auswahl einer Wohnung zu achten gilt

Sie suchen eine neue Wohnung und möchten wissen, worauf es bei der Begutachtung nach Feng Shui Kriterien zu achten gilt? Hier ein paar Tipps, wie Sie schon bei der Begutachtung des Grundrissplans erkennen können, ob die Wohnung für Sie in Frage kommt oder nicht.

Der Grundriss dieser Wohnung ist nicht optimal. Der Grundriss ist nicht harmonisch. Das Treppenhaus zeigt einen fehlenden Bereich.

1. Ist der Grundriss harmonisch? (Keine Fehlbereiche)
2. Besteht die Möglichkeit, die Möbel richtig zu platzieren? (Betten, Polstergruppe, Esstisch, usw.)
3. Ist das Zentrum frei und nicht belegt? (Badezimmer, Treppenhaus, usw.)
4. Hat die Wohnung eine ausreichende Polarität? (Vorne: Weitsicht, Hinten: Stabilität)
5. Ist ein harmonischer Fluss der Energie durch die Wohnung gewährleistet. (Kein Durchfluss vom Eingang zu einem gegenüberliegenden Fenster)
6. Ist der Männliche Teil und der Weibliche Teil ungefähr gleich stark?

Betrachtet man diesen Grundriss noch etwas intensiver, kann man leicht erkennen, dass es bei diesem Grundriss auch schwierig sein wird, die Polstergruppe so zu stellen, dass ein gemütliches Wohnen unterstützt wird. Es fehlt die Wand im Rücken, die den nötigen Rückhalt gibt. Auch der Esstisch wird nicht so gestellt werden können, dass man sich hier wohl fühlt.

Am besten ist es, wenn Sie einen Grundrissplan der ausgeschriebenen Wohnung bestellen, damit Sie Ihre Möbel einzeichnen können. Damit lässt sich schon bevor man den Aufwand betreibt, die Wohnung zu besichtigen erkennen, ob die Wohnung überhaupt in Frage kommt.