Feng Shui Tipp – Dezember 2004

1. Dezember 2004 Keine Kommentare

Weihnachtsgeschenk mit „Wow“-Effekt

Was muss ein Geschenk bringen, damit es verblüfft? Es sollte etwas 
sein das nützlich ist, gut tut, Freude macht, täglich gebraucht wird 
und den Beschenkten wenn möglich ständig an Sie erinnern lässt. Stellt 
sich die Frage, gibt es denn so ein Super-Geschenk, das alle diese und 
noch mehr Kriterien erfüllt?

Wasserkaraffe Aladin mit der Lebens-Blume in Gold

Die Wasserkaraffe, welche nach dem „goldenen Schnitt“ von Feng Shui 
Experten entwickelt wurde, verblüfft durch ihre einzigartige Form. 
Wasser ist die Grundlage des Lebens. Täglich 2 Liter phantastisches 
Wasser und eine wichtige Basis für ein gesundes Leben ist gegeben. 
Aladin ist die einzige Wasserkaraffe, welche komplett ohne den Zusatz 
von Blei hergestellt wird. Dieses Verfahren ist sehr aufwändig und 
zeugt von der Handwerkskunst der Hersteller.

Diese Karaffe ist ein ideales Geschenk im Privatbereich genau so wie 
im Geschäftsumfeld. Es sollte in Zukunft keine Arbeitsplätze und 
keinen Familientisch mehr geben, die ohne diesen Kraftpunkt auskommt. 
Stellen Sie deshalb sicher, dass dieses beliebte Schmuckstück von 
Ihnen stammt.

Hier bestellen in der attraktiven Verpackung:

Feng Shui Tipp – November 2004

1. November 2004 Keine Kommentare

Wie man oekologisch ein Haus heizen kann, ohne auf den Minergiezug aufspringen zu müssen.

Die kalte Jahreszeit ist wieder angebrochen. Allerorts werden die Heizungen eingeschaltet. Oel wird immer teurer und viele Leute freuen sich darüber, dass sie mit einem Minergiehaus energiesparend gebaut haben. Doch auch das hat seine Tücken. Darüber wurde schon in früheren Ausgaben geschrieben. Darum hier ein Tipp, wie man heute ein Haus heizen kann, das keine Nachteile in Sachen Komfort und Wohnqualität bietet: Das Heizsystem mit Pellets. Das sind gepresste kleine Holzstücke, die automatisch in den Ofen eingeführt werden und für ein ökologisch einwandfreies Heizsystem sorgen.

Feng Shui Tipp – Oktober 2004

1. Oktober 2004 Keine Kommentare

„Dein Haus ist dein grösserer Körper“

Diese Aussage stammt von Khalil Gibran aus seinem Megabestseller „Der Prophet“. Und genau so sehen es auch Feng Shui Experten. Das Haus sollte in seiner Form so nahe wie möglich den Proportionen des menschlichen Körpers entsprechen. Die Zuordnungen der Körperteile auf das Wohnumfeld geschieht sehr einfach. Die Türe repräsentiert den Mund. Von da kommt die Energie in den Raum. Das ist leicht nachvollziehbar, da es auch beim Menschen so ist. Die Fenster sind der Repräsentant für die Augen. So geht es weiter bis zu nicht mehr so leicht nachvollziehbaren Details, wie zum Beispiel der Zuordnung der Organe und andere Körperteile. Im Buch „Feng Shui und Gesundheit ist dieser Aspekt sehr gut beschrieben.

Diese Graphik zeigt ein Haus von unten gesehen mit dem Körper eines Menschen als Skizze. Hier fehlt der Bereich der linken Schulter. Diese Information wird im feinstofflichen Energiefeld des Menschen wahrgenommen und kann zu entsprechenden Problemen wie Schulterschmerzen führen. Oft ist es auch so, dass Menschen in so einem Haus das Gefühl haben, Sie hätten „schwer zu tragen.“

Feng Shui Tipp – September 2004

1. September 2004 Keine Kommentare

Der harmonische Grundriss und seine Bedeutungen

Erinnern Sie sich? Im letzten Monat haben wir angefangen die Wirkung des Grundrisses zu erläutern. Der Grundriss Ihrer Wohnung sollte quadratisch oder rechteckig sein. Ist das bei Ihnen nicht der Fall, so brauchen Sie sich deswegen nicht gleich Sorgen zu machen. Dagegen gibt es genügend Rezepte.

Wie man einen disharmonischen Grundriss in Ordnung bringt

Durch den disharmonischen Grundriss wird der Zentrumspunkt aus seiner Mitte verschoben. Als Abhilfe errichten Sie einen bewussten Zentrumspunkt mit einem runden Teppich oder einer anderen zentrierenden Form. Früher wurde zu diesem Zweck eine Stukkatur an die Decke angebracht, welche durch einen Kronleuchter noch verstärkt wurde. Damit erhalten wir den Impuls, wieder in unsere „Mitte“ in die „Zentrierung“ zu kommen. Anschliessend bringen wir an den InnenWänden das Symbol der doppelten 8 an. Und zwar so, wie auf der Skizze angezeigt. Es spielt im Grunde keine Rolle, woraus dieses Symbol besteht. Wichtig ist die Form. Wie das genau funktioniert, darüber mehr im Feng Shui Tipp Oktober 2004.

Feng Shui Tipp – August 2004

1. August 2004 Keine Kommentare

Wählen Sie einen harmonischen Hausgrundriss

EBetrachten Sie einmal den Grundriss Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Welche Form zeigt sich? Ein harmonischer Grundriss ist entweder rechteckig oder quadratisch. Sollten Sie sich eine neue Wohnung oder ein neues Haus suchen, achten Sie genau auf diese Qualität. Balkone, Sitzplätze oder Treppenhäuser in Mietwohnungen zählen nicht mehr zu Ihrem Wohnbereich. Nur die Innenbereiche, welche durch feste Wände die Aussenwelt abtrennen, rechnen Sie zu Ihrem eigenen Grundriss.

Disharmonische Grundrisse haben auf mehreren Ebenen Potential, die Qualität des Wohngefühls zu mindern. Ein harmonischer Grundriss ist ein wichtiger Faktor für eine stabile energetische Situation. Viele Probleme entstehen erst dadurch, weil der Grundriss nicht harmonisch ist. In den nächsten Feng Shui Tipps zeigen wir einige dieser Schwächungen auf und erklären Natürlich auch, wie man diese ausgleichen kann. Also bleiben Sie dran…

1. Auswirkung eines disharmonischen Grundrisses:

Der Schwerpunkt des Hauses wird verschoben.

Jedes Haus hat einen energetischen Schwerpunkt. Genau so wie jeder Mensch auch einen Schwerpunkt hat. Dieser findet man beim menschlichen Körper unterhalb des Bauchnabels. Ist der Grundriss nicht harmonisch, verschiebt sich das energetische Zentrum. Das kann bei Menschen, die in einem solchen Haus wohnen, zu emotionalen Problemen führen. Man ist nicht im Gleichgewicht und hat die Tendenz aus „seiner Mitte zu fallen“. Als Abhilfe empfehlen wir die Errichtung eines energetischen Zentrumspunkts in der Wohnung oder dem Haus, der diese Verschiebung ausgleichen kann. Wie das geht, das zeigen wir im Feng Shui Tipp im Monat des Monats September.