Ihre Feng Shui Unterstützung im Jahr des Hahn

30. Januar 2017 Keine Kommentare

Wie Sie sich Harmonie und Wohlstand im Jahr des Hahn sichern können

Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns. Der Affe sucht sich einen neuen Baum und macht dem Hahn Platz, der schon vor Sonnenaufgang eine neue Energie ankündigt. – Wobei so neu ist sie nicht: Metall und Feuer beherrschen auch das Jahr 2017 und bringen noch mehr Turbulenzen mit sich. Umso wichtiger, sich mit einfachen Massnahmen, die bestmögliche Unterstützung zu sichern.

Ab dem 3. Februar 2017, dem chinesischen Sonnenjahr, ist vor allem die Richtung Osten sehr belastet und braucht entsprechende Harmonisierungen. Es zeigen sich dort die beiden schlechtesten Einflüsse gleichzeitig. In diesem Jahr sollten keine Häuser mit der Ausrichtung 262,6 Grad bis 277,5 Grad im Westen gebaut werden. Das hätte grössere Belastungen zur Folge, die sich erst nach einiger Zeit wieder harmonisieren lassen. Nutzen Sie die positiven Einflüsse in den Richtungen Südosten und Nordosten, die in diesem Jahr besonders günstig wirken.

jahressterne-2017

Hier auf diesem Bild erkennen Sie im Hintergrund die 12 Tierzeichen, die von Jahr zu Jahr ihre Einflüsse in den entsprechenden Himmelsrichtungen geltend machen. Darüber liegt das „Lo Shu-Gitter“ mit den astrologischen Einflüssen des Jahres. Jede Zahl in der entsprechenden Himmelsrichtung steht für eine Qualität, welche diese Richtung beeinflusst. Lesen Sie hier, welche Einflüsse im Jahr des Hahn auf Ihre Wohnung, Ihr Haus oder Ihr Geschäft wirksam sind.

Hier die Jahresenergien, wie sie ab dem 4. Februar 2017 ihre Gültigkeit haben: Nehmen Sie Ihren Hausplan zur Hand und gehen Sie die einzelnen Richtungen durch, um zu prüfen, welche Massnahmen getroffen werden müssen.

Der negative Jahresstern 5 befindet sich im Süden:
Abhilfe: Windspiel anbringen
Der negative Jahresstern 2 befindet sich im Nordwesten:
Abhilfe: 6er Münzen geflochten in diesem Bereich anbringen.
Der negative Jahresstern 3 befindet sich im Westen:
Abhilfe: Feuerelement anbringen, zum Beispiel mit einem Rosenquarz.
Der negative Jahresstern 7 befindet sich im Südwesten:
Abhilfe: Wasserelement anbringen, um die Einflüsse zu harmonisieren.
Der beste Geldstern Nr. 8 befindet sich im Osten:
In diesem Jahr kann der beste Stern für Wohlstand nicht aktiviert werden.
Der zweitbeste Geldstern Nr. 9 befindet sich im Südosten:
Der Geldstern 9 mit einem Wohlstandsbrunnen aktivieren. In diesem Jahr ist der Südosten die allerbeste Himmelsrichtung.
Der kommende Geldstern Nr. 1 befindet sich im Zentrum. Mit einem starken Herzpunkt aktivieren.
Der Jupiter befindet sich im Westen:
Abhilfe: Im Garten keine Erdarbeiten ausführen. Als wichtigen Raum im Haus besser meiden. Als Blickrichtung meiden.
Der Konfliktstern befindet sich im Osten:
Abhilfe: Nicht im Osten sitzen und in Richtung Westen schauen. Der Osten ist die allerschlechteste Richtung im Jahr 2017 und der allerbeste Stern 8 wird dadurch nicht nutzbar für diese Richtung.
Die San Sha befinden sich auch im Osten:
Abhilfe: Keine Erdarbeiten und Renovationen in dieser Richtung.
Wer bereits den Feng Shui Beratungs-Workshop I der Feng Shui Schule Schweiz FSS besucht hat, kann den Hausplan nehmen und die entsprechenden Hilfsmittel vom Vorjahr in die neuen Richtungen umplatzieren. Wer gerne für sich eine kompetente Analyse vor Ort haben möchte, meldet sich für einen der nächsten Termine für den Feng Shui Beratungsworkshop I an. Bei einer Analyse vor Ort werden die Jahresenergien auf dem Plan eingetragen. Hier der Link zur Ausschreibung und zu den Terminen:

Harmonie und Wohlstand mit Feng Shui
Beratungs-Workshop mit vorheriger persönlicher Analyse vor Ort durch den Ausbildungsleiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS.

Ihre Feng Shui Unterstützung im Jahr des Affen 2016

5. Februar 2016 1 Kommentar

Wie Sie sich Harmonie und Wohlstand im Jahr des Affen sichern können

„Panta Rhei“ – „Alles Fliesst“, sagte schon Heraklit, der griechische Philosoph. Er hatte Recht, obwohl wir uns diesem Umstand nicht immer so bewusst sind. Geht es uns gut, möchten wir alles festhalten. – Geht es uns schlecht, dauert der Zustand unendlich lange – zumindest gefühlsmässig. Zeit ist ein wahres Phänomen und wird noch immer nicht wirklich verstanden. Die alten Kulturen kannten die Qualität der Zeit. Für sie war die Qualität der Zeit wichtiger als deren Messbarkeit. Das hat sich in der modernen Gesellschaft komplett gedreht. Zu Unrecht, wie wir meinen. Lesen Sie hier, wie sich mit einfachen Massnahmen mehr Unterstützung holen können.

Ab dem 4. Februar 2016, dem chinesischen Sonnenjahr, ist vor allem die Richtung Nordosten sehr belastet und braucht entsprechende Harmonisierungen. Es zeigen sich dort die beiden schlechtesten Einflüsse gleichzeitig. Auch die Gesundheit sollte in diesem Jahr beachtet werden, weil der Einfluss für Krankheit in der Mitte des Hauses zu liegen kommt. In diesem Jahr sollten keine Häuser mit der Ausrichtung 232,6 Grad bis 247,5 Grad im Südwesten gebaut werden. Das hätte grössere Belastungen zur Folge, die sich erst nach einiger Zeit wieder harmonisieren lassen. Nutzen Sie die positiven Einflüsse in den Richtungen Osten und Südosten, die in diesem Jahr besonders günstig wirken.

Jahresenergien_2016_I

Zur grösseren Ansicht bitte auf das Bild klicken und ausdrucken!

Hier auf diesem Bild erkennen Sie im Hintergrund die 12 Tierzeichen, die von Jahr zu Jahr ihre Einflüsse in den entsprechenden Himmelsrichtungen geltend machen. Darüber liegt das „Lo Shu-Gitter“ mit den astrologischen Einflüssen des Jahres. Jede Zahl in der entsprechenden Himmelsrichtung steht für eine Qualität, welche diese Richtung beeinflusst. Lesen Sie hier, welche Einflüsse im Jahr des Affen auf Ihre Wohnung, Ihr Haus oder Ihr Geschäft wirksam sind.

Hier die Jahresenergien, wie sie ab dem 4. Februar 2016 ihre Gültigkeit haben: Nehmen Sie Ihren Hausplan zur Hand und gehen Sie die einzelnen Richtungen durch, um zu prüfen, welche Massnahmen getroffen werden müssen.

Der negative Jahresstern 5 befindet sich im Nordosten:
Abhilfe: Windspiel anbringen
Der negative Jahresstern 2 befindet sich im Zentrum:
Abhilfe: 6er Münzen geflochten in diesem Bereich anbringen.
Der negative Jahresstern 3 befindet sich im Nordwesten:
Abhilfe: Feuerelement anbringen, zum Beispiel mit einem Rosenquarz.
Der negative Jahresstern 7 befindet sich im Norden:
Abhilfe: Wasserelement anbringen, um die Einflüsse zu harmonisieren.
Der beste Geldstern Nr. 8 befindet sich im Südwesten:
In diesem Jahr kann der beste Stern für Wohlstand nicht aktiviert werden.
Der zweitbeste Geldstern Nr. 9 befindet sich im Osten:
Der Geldstern 9 mit einem Wohlstandsbrunnen aktivieren. In diesem Jahr ist der Osten die allerbeste Himmelsrichtung.
Der kommende Geldstern Nr. 1 befindet sich im Südosten. In diesem Jahr ist dies die zweitbeste Richtung des Hauses.
Der Jupiter befindet sich im Südwesten:
Abhilfe: Im Garten keine Erdarbeiten ausführen. Als wichtigen Raum im Haus besser meiden. Als Blickrichtung meiden.
Der Konfliktstern befindet sich im Nordosten:
Abhilfe: Nicht im Nordosten sitzen und in Richtung Südwesten schauen.
Die San Sha befinden sich im Süden:
Abhilfe: Keine Erdarbeiten und Renovationen in dieser Richtung.
Wer bereits den Feng Shui Beratungs-Workshop I der Feng Shui Schule Schweiz FSS besucht hat, kann den Hausplan nehmen und die entsprechenden Hilfsmittel vom Vorjahr in die neuen Richtungen umplatzieren. Wer gerne für sich eine kompetente Analyse vor Ort haben möchte, meldet sich für einen der nächsten Termine für den Feng Shui Beratungsworkshop I an. Bei einer Analyse vor Ort werden die Jahresenergien auf dem Plan eingetragen. Hier der Link zur Ausschreibung und zu den Terminen:

Harmonie und Wohlstand mit Feng Shui
Beratungs-Workshop mit vorheriger persönlicher Analyse vor Ort durch den Ausbildungsleiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS.

Feng Shui Tipp – November 2015: Nachhaltige Wärmedämmung

29. September 2015 Keine Kommentare

Was Bauherren und Hausbesitzer über optimale Gebäude-Dämmung wissen müssen

Verdämmt noch mal! Wer soll sich da noch auskennen? Wie soll man sein Haus dämmen, um Wärmeverlust vorzubeugen und gleichzeitig der Gesundheit Rechnung tragen?

Im Herbst ist es wieder soweit. Tausende lassen ihr Haus sanieren, um Heizkosten zu sparen. Viele wissen nicht, dass die Dämmung des Hauses mit Tücken behaftet ist. Wer seine Priorität einzig auf den Dämmwert legt, könnte in den nächsten Jahren einige Überraschungen erleben. Wie würden Sie sich fühlen, in einem Raum zu leben, der so stark isoliert ist wie ein alter Kühlschrank?

Wer bei der Dämmung des Hauses die Einflüsse auf die Gesundheit nicht beachtet, droht ein böses Erwachen.

Wer bei der Dämmung des Hauses die Einflüsse auf die Gesundheit nicht beachtet, dem droht ein böses Erwachen.

Kuschelige Wärme und ein gutes Gewissen

Kuschelige Wärme gibt es nicht umsonst. Die Dämmung der Aussenwände in Häusern trägt viel zum Wohnklima bei. In den letzten Jahren hat der Verein „Minergie“ sehr viel dazu beigetragen, dass die Häuser besser isoliert werden. Unter dem grünen Label „Öko“ hat der private Verein alle Register des Marketings gezogen, um den Menschen die Wärmedämmung schmackhaft zu machen. Mit grossem Erfolg. Diese Marketingorganisation hat sich ein „Mäntelchen“ des guten Gewissens umgehängt und damit auch die Parlamentarier geködert. Das Ergebnis: Millionen an Subventionen für die Sanierung und Dämmung von Häusern. Wahrlich eine erfolgsversprechende Strategie, die zumindest für die Anbieter voll und ganz aufgegangen ist. Verlierer in diesem Konzept sind all jene, die aus „isolierten“ Spargründen auf diesen Zug aufgesprungen sind und sich von den Versprechungen haben ködern lassen. Was lernen wir daraus? Nur weil etwas nach „Öko“ klingt und von staatlicher Seite subventioniert wird, muss es noch lange nicht gut sein.

Isolierplatten sind Sondermüll

Immer mehr zeigt sich die Auswirkung dieser Dämm-Manie. Die Häuser sind so stark gedämmt, man könnte meinen, ein Kühlschrank brauche weniger Isolation. Kommt dazu, dass die dafür verarbeiteten Materialien teilweise mehr als fragwürdig sind. Wissen Sie was Polystrol ist? Noch nie gehört? Kaum jemand kennt diesen Werkstoff unter seinem eigenen Namen. Bekannter sind die Markennamen Sagex oder Styropor. In Deutschland werden in drei von vier Fällen die Häuser mit diesem Material gedämmt. In der Schweiz und in Österreich wird es ähnlich sein. Das Produkt ist günstig zu kaufen und hat gute Dämmwerte. Wenn es aber um die Umweltfreundlichkeit geht, sieht es anders aus. Hergestellt wird das aufgeblasene Chemiegranulat aus Rohöl. Somit kleben wir ein Erdölprodukt an unsere Häuser. Um ein Kilo dieser weissen Platten herzustellen, braucht es fünf Kilogramm wertvolles Erdöl. Trotzdem, oder gerade deswegen ist es nach wie vor das günstigste Dämmmaterial. Würde man die Rechnung jedoch bis zum Schluss, inklusive allen versteckten Kosten kalkulieren, würde das Ergebnis anders aussehen.

Nicht brennbar wegen giftigen Flammenschutzmittel

Da Styropor brennbar ist und das natürlich bei der Dämmung von Häusern nicht erlaubt sein darf, werden die Platten mit dem Flammschutzmittel HBCD behandelt. Dieser Stoff baut sich in der Natur nicht mehr ab und schädigt die Fische und andere Lebewesen. Was Dämmplatten im Wasser zu suchen? Diese hängen doch an den Wänden? Warten Sie ab, das kommt noch. Zudem steht HBCD im Verdacht, die Fruchtbarkeit der Menschen zu schädigen. Der Stoff greift die Nerven und die Leber an und kann über die Muttermilch Säuglinge beeinträchtigen. Darum wurde mit einer Übergangsfrist bis zum Jahr 2015 beschlossen, dieses Material in Zukunft als Sondermüll zu entsorgen. Um sich ein Bild der Grössenordnung zu machen, hier ein paar Zahlen: Man nimmt an, dass alleine in der Schweiz pro Jahr 34’000 Tonnen dieses Materials auf der Basis von Polystrol verbaut wurden. Diese enthalten rund 400 Tonnen giftiges HBCD. Denken Sie daran: Alles immer im Sinne des Umweltgedankens. (…!)

Schimmelbildung vorprogrammiert

Damit ist das ganze Dilemma aber noch nicht vom Tisch. In Deutschland alleine sollten bis zum Jahr 2015, 90% der Häuser klimafreundlich saniert sein. Das sind 19 Millionen Büro- und Wohngebäude. Die millionenschwere Förderung dieser Industrie durch den Staat orientiert sich ausschliesslich an der erzielten Heizkostenersparnis. Welcher Baustoff dazu verwendet wird, spielt keine Rolle. Das günstigste Produkt obsiegt und diese heissen Styropor und Sagex. Dabei beobachten Experten weitere Nachteile. Weil Wärme nach aussen gelangt, kühlt sich die Oberfläche der Gebäude in der Nacht rapide ab. Feuchtigkeit kondensiert und bildet Tauwasser. Das ist ein geradezu idealer Nährboden für Algen, Bakterien und Schimmelpilze. Ein grüner Pelz aus Algen ziert oft schon nach kurzer Zeit die Fassaden der Häuser. Um den Algen und Bakterien den Garaus zu machen, mischen die Hersteller Algizide in die Kunstharzputze und Dispersionsfarben. Sollte es jedoch länger an die Fassade regnen, werden diese Giftsfoffe mit der Zeit auch wieder ausgewaschen. Auch diese Chemiekeulen landen schlussendlich wieder in den Gewässern. Darum ist es wichtig, für den Verputz der Aussenwände Mineralfarben und mineralische Putze zu verwenden. Silikon und Kunstharzputze wirken wie Plastik und sind ein idealer Nährboden für Schimmelbildung. Da in der modernen Architektur die Häuser ohne Dachüberstand nackt im Regen stehen, verstärkt dies das Problem zusätzlich. Fazit: Minergie ist ein „Öko-Label mit Umweltgift!

Schafwolle als Dämmstoff

Was ist die Alternative? Als erstes gilt es zu beachten, dass Häuser niemals so stark gedämmt werden dürfen, dass ein Luftaustausch komplett unterbrochen wird. Die gängigen Lüftungs-Systeme sind keine alternative Lösung für dieses Problem. Auch hier ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Luft mit Keimen verseucht ist und die Menschen darunter leiden werden. Heizkosten sparen schön und gut – aber nicht auf Kosten der Gesundheit. Nur weil etwas staatlich unterstützt und mit  motivierenden Labels gefördert wird, heisst es noch lange nicht, dass es auch gut sein muss. Das subventionierte Schulterklopfen kann zu einem bösen Erwachen führen. Jeder Dämmstoff hat natürlich seine Vor- und Nachteile. Besonders bewährt hat sich bis heute die natürliche Dämmung mit Schafwolle. Einen Fachbeitrag mit den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Materialien für die Wärmedämmung finden Sie unter diesem Link:

Was würde sich auf Ihrer Haut besser anfühlen? – Schafwolle oder Steinwolle? 

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 134 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der aktuellen Ausgabe vom November 2015:

Neumondbrief Nr 134, 09_2015

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautete: „Wie schwer fällt es dir, eine vorgefasste Meinung über Bord zu werfen?“

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an:
David Wilson, der Protagonist im Film „Der Bauer und sein Prinz“. Weil er schon vor 30 Jahren aufgrund der Initiative von Prinz Charles, die Duchy Home Farm des Prinzen, auf biologischen Landbau umgestellt hat. Er ist somit ein wichtige Säule, wenn es darum geht, auch andere Bauern für diese Form der Landwirtschaft zu motivieren. Mehr dazu in diesem Beitrag: David Wilson ist „Der Bauer und sein Prinz“ 

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

Jeden Monat neu:
„Notizen zum Neumond“
Ihr Gratis-Abo jetzt bestellen…

 

Feng Shui Brunnen mit negativer Wirkung

22. April 2014 Keine Kommentare

Warum nicht jeder Brunnen eine positive Wirkung hat

Ist Feng Shui drin, wo Feng Shui drauf steht? Nicht immer! Von Kurt Tucholsky stammt das Zitat: „Das Gegenteil von Gut ist nicht Böse, sondern gut gemeint“. Lesen Sie hier, wann Brunnen dem Standort mehr schaden als nützen.

Immer wieder stellen wir fest, dass viele Leute meinen, „Wasser sei Wasser“. Wenn der Feng Shui Experte zusätzlich bekräftigt, dass Wasser eine positive Wirkung hat, dann machen viele den gleichen Fehler: „Wenn Wasser gut ist, dann her damit – und zwar so viel wie möglich!“ Kein Wunder, wenn das Geschäft dann buchstäblich ins Wasser fällt.

Nicht jeder Brunnen ist ein guter Brunnen. Dieser Brunnen genügt vielleicht ästhetischen Kriterien, aber er ist als  Feng Shui Brunnen ungeeignet.
Nicht jeder Brunnen ist ein guter Brunnen. Dieser Brunnen genügt vielleicht ästhetischen Kriterien, aber er ist als Feng Shui Brunnen ungeeignet.

Es gibt verschiedene Kriterien für einen kraftvollen Brunnen. Darüber haben wir in diesem Blog schon geschrieben.

Das Ziel ist Harmonie

Dieser Brunnen in diesem Geschäft hat drei Probleme:

1. Er ist zu gross
2. Er ist zu glatt
3. Er steht falsch

Was heisst das? Feng Shui ist die  Lehre der Harmonie mit den Elementen. Der Brunnen steht im Zentrum dieses Geschäfts. Da es sich hier um einen Blumenladen handelt, darf etwas mehr Wasser vorhanden sein. Im Kreislauf der Elemente stärkt Wasser das Holz (Blumen). Aber die Mitte des Raumes ist dem Element Erde zugeordnet. Erde und Wasser vertragen sich nicht. Als nächstes hat dieser Brunnen eine glatte Oberfläche. Das Wasser schiesst pfeilschnell nach unten. Dadurch wird die Energie zu aggressiv. Wasser braucht Reibung mit natürlichen Materialien, um seine positive Kraft zu erzeugen. Denken Sie an das Prinzip eines Bächleins, das über die Steine plätschert. Die Energie des Wassers und des Metalls sind zu überwältigend. (Metall schneidet Holz) Das schadet dem Geschäft, das dem Holz-Element zugeordnet ist, zusätzlich. Die Harmonie ist gestört. Auch wenn diese Anordnung fürs Auge gefällig sein könnte, ist es aus Sicht der Harmonielehre negativ. Dieses Geschäft wäre gut beraten, einen kompetenten Feng Shui Experten zu Rate zu ziehen, um die Situation zu verbessern.

Möchten Sie wissen, worauf es bei der Auswahl eines Feng Shui Brunnens zu achten gilt? Hier der Link zum Beitrag.

Möchten Sie für sich vor Ort eine Feng Shui Beratung bekommen und gleichzeitig lernen, worauf es im Feng Shui ankommt? So gehen Sie vor:

Feng Shui Beratungs-Workshop I für Haus, Wohnen und Geschäft:
Mehr Harmonie und Wohlstand mit Feng Shui

„Blume des Lebens“ vitalisiert Schwimmbadwasser

28. März 2014 Keine Kommentare

Wie die Struktur und Qualität des Wasser unterstützt und optimiert werden kann

Wasser ist nicht gleich Wasser. Auch wenn man meint, dass Wasser einfach H2O ist, hat es noch viele weitere Komponenten, die rein wissenschaftlich nur schwer nachzuweisen sind. Das Phänomen der Wasservitalisierung erhitzt die Gemüter schon seit Jahren. 

Im Sommer im See zu schwimmen ist eine grosse Freude. Die Abkühlung tut richtig gut. Viele möchten dieses Gefühl auch im Garten erleben. Leider muss man das Wasser in einem Schwimmbad entweder mit viel Aufwand in einem Bio-Teich aktivieren, oder man nimmt die üblichen  Chemikalien, die im Falle von Chlor, einen üblen Geruch mit sich bringen.

Die Blume des Lebens sorgt dafür, dass sich das Wasser in Kombination mit dem Aqualite-System dauernd erneuern kann. So entfällt der Einsatz von Chemie.

Die Blume des Lebens sorgt dafür, dass sich das Wasser in Kombination mit dem Aqualite-System dauernd erneuern kann. So entfällt der Einsatz von Chemie und das Wasser hat eine erfrischende Kraft.

Der Sommer steht vor der Türe und damit auch der Wunsch nach einer Abkühlung im frischen Nass. Früher war es so, dass man dem Wasser in Schwimmbädern immer Chemie zugeben musste. Mit der Entwicklung der Bio-Teiche konnten die Bäder durch Regenerierungszonen sauber gehalten werden. Das Wasser hatte die Möglichkeit sich selber wieder zu erneuern. Dieses System ist sehr beliebt und wird nach wie vor in vielen Häusern angewendet. Der Nachteil ist, dass es  dafür relativ viel Raum benötigt, den viele nicht haben.

Wasser kann sich im entsprechenden Umfeld selber erneuern

Pioniere in diesem Gebiet, wie zum Beispiel der Österreichische Wasserforscher Viktor Schauberger, fanden heraus, dass Wasser in sich eine Selbstregulation hat. In einem entsprechenden Umfeld kann sich Wasser selber regenerieren und erneuern. Die „Blume des Lebens“ wird seit Jahrtausenden für diesen Zweck eingesetzt. Die Strukturkraft dieses Symbols scheint dem Wasser genau die Information zu geben, um sich wieder an seinen Urzustand zu erinnern. Es ist so, wie wenn man bei einem Menschen das Immunsystem stärkt, damit er wieder zu dem werden kann, was er in Tat und Wahrheit ist. Die Harmonie wird selbstregulierend wieder hergestellt.

Machen Sie sich diesen Umstand zu nutze und stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem Körper nur Wasser zuführen, das eine entsprechend hohe Struktur hat.

Vitalkaraffe Aladin aus bleifreiem Glas und der goldenen Blume des Lebens.

Vitalkaraffe Aladin aus bleifreiem Glas und der goldenen Blume des Lebens.

Aqualite Wasservitalisierung und Vitalkaraffe Aladin 

Stellen Sie in Ihrem Haus sicher, dass der gesamte Wasserkreislauf mit dem Aqualite-System des Morphogenetischen Zentrums, Wien aktiviert ist. Hier der Link zum Beschrieb des System:

Wie man Wasser unterstützt, wieder zu seiner ureigenen Struktur zu finden

Mehr Informationen und eine Bestellmöglichkeit der Vitalkaraffe Aladin finden Sie unter folgendem Link:

Formenkraft die Leben schafft