Feng Shui am Esstisch

7. Dezember 2013 6 Kommentare

Wie man mit einfachen Mitteln den Esstisch zu einem Kraftpunkt für die ganze Familie macht

Immer wieder das ähnliche Bild. Der Esstisch steht so, dass eine Seite die Wand vor dem Gesicht hat. Nicht gerade ein kraftvoller Ort, um sich mit Freude das Gespräch in der Familie zu fördern. Was sich dagegen tun lässt, das zeigt sich an diesem Beispiel. Lesen Sie selbst und schreiben Sie Ihre Meinung dazu:

Umfrage: So oder ähnlich sieht es in vielen Wohnungen aus. Obwohl hier ein stabiler Esstisch die Wohnung ziert, gibt es nicht mehr als zwei Plätze, an denen man gerne sitzen möchte. Stellt sich die Frage, wie man die Umgebung gestalten könnte, um aus dieser Umgebung einen kraftvollen Platz zu schaffen?

 

Auf den ersten Blick ein Essbereich wie man viele in den Wohnungen findet. Doch was ist hier falsch und vor allem, wie könnte man es besser machen? Gerade während der Festtagszeit kommen Familien zusammen, um die Gemeinsamkeit zu geniessen. Doch was nützt es, wenn man sich am Esstisch nicht wohl fühlt? Hier ein Beispiel eines Essplatzes, wie er vorher ausgesehen hat. Nun die Frage an die Blogleserinnen und Blogleser: Was kann man tun, um die Situation zu verbessern? Die Antwort mit dem neuen Bild vom Essplatz wird bis 30. Januar 2014 hochgeladen.

 

Hier die Lösung, die ein völlig neues Raumgefühl erzeugt

 

Esszimmer Feng Shui

«Wie bitte! – Ist das der gleiche Raum?»

Nachdem nun 5 Kommentare zu dieser Feng Shui Situation verfasst worden sind, kommt hier wie versprochen die Lösung zu dieser Situation im Essbereich.

Das Problem bei vielen Essplätzen ist, dass zwei Personen die Wand im Blickfeld haben. Es fehlt die Perspektive und Weitsicht. Da man die Raumanordnung in der Regel nicht ändern kann, bleibt uns meist nichts anderes übrig, als die Wand optisch mit einem Trick zu „öffnen“.

Der Dipl. Feng Shui Berater FSS, Michael Walthert, hat sich dazu etwas einfallen lassen. Mit dem Wandbild „Weitsicht“ öffnet sich der Raum und der Blick geht in die Natur und in die Landschaft, was ein völlig neues Raumgefühl erzeugt. Die Wand mit der Farbe im Element „Erde“ unterstützt die Energie im Essbereich zusätzlich. Da die Nahrung auch diesem Element zugeordnet wird, wirkt das sehr harmonisch. Einen Nachteil hat das Ganze: Aufgrund dieser einfachen Lösung werden Ihre Gäste nicht mehr aufstehen wollen und langes Sitzleder haben. 😉

Herzlichen Dank an alle, die hier mitgemacht haben. Weitere Kommentare zu dieser Lösung sind gewünscht. Wer sein Haus mit kleinen Veränderungen auch zu einem Kraftort machen möchte, reserviert einen Termin beim nächsten Feng Shui Beratungs-Workshop I. Wendelin Niederberger kommt dann bei Ihnen vorbei und analysiert Ihre eigene Situation vor Ort. Hier klicken und mehr erfahren:

Harmonie und Wohlstand mit Feng Shui Fr. 1450.-
2-Tages-Feng Shui Beratungs-Workshop mit Expertise vor Ort inklusive Messung der Störfelder und Elektrosmog.

Feng Shui im Schulhaus

10. August 2011 Keine Kommentare

Wie man ein positives und unterstützendes Lernumfeld gestaltet

Die Zeitung „Blick“ redet Klartext. – Meistens über „Sex & Crime“ doch manchmal auch über weniger heikle Themen. Zumindest in der Ausgabe vom 8. August 2011 ist zu lesen, dass Feng Shui brav mache.

Feng Shui im SchulhausVom „Super-Learning“ weiss man, dass es für den Lernerfolg ein unterstützendes Umfeld braucht. Da spielen selbstverständlich Formen und Farben eine entscheidende Rolle.

Wie wir aus früheren Blogbeiträgen wissen, fehlt es bei der Planung von Schulhäusern im Wesentlichen am Bewusstsein, wie man eine lernfördernde Umgebung gestaltet. Es wäre gut, wenn Eltern darauf pochen würden, dass die Behörden und Architekten schon bei der Planung auf diese Aspekte achten.

Leider ist dieses Wissen auch bei den Lehrerinnen und Lehrern immer noch zu wenig verbreitet. Sie denken, wenn sie sich für ein Umfeld einsetzen, wo Lehrer und Schüler besser lehren und lernen können, werden sie in die „Eso-Ecke“ gedrängt.

Dabei gibt es mittlerweile genügend Beispiele dafür, wie einfach und wirkungsvoll ein Feng Shui Konzept in der Schule umgesetzt werden kann.

Die Diplomierte Feng Shui Beraterin FSS Sandy Stewart hat ein hervorragendes Konzept für die Tagesschule Ringgenberg im Berner Oberland erstellt. Schon beim Betrachten der Bilder möchte man am liebsten gleich in diesem Schulzimmer Platz nehmen und lernen.

Hier der Link zur Seite :

http://www.optima-fengshui.ch/content/beispiele.php

Wir finden es wird langsam Zeit, dass man solche negativen Beispiele in Zukunft nicht mehr sieht:

http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2010/04/30/mit-feng-shui-gegen-den-schulhausmief/

 

Feng Shui im Treppenhaus

6. November 2010 Keine Kommentare

Warum Feng Shui im Treppenhaus eine grosse Wirkung zeigt

Bei den Treppenhäuser gilt es auf drei wichtige Punkte zu achten:

1. Das Treppenhaus ist immer einem bestimmten Lebensbereich zugeordnet.
2. Das Treppenhaus bringt die Menschen von einer Ebene zu nächsten
3. Das Treppenhaus bringt die Energie in die oberen oder unteren Etagen.

Präsentiert sich ein Treppenhaus instabil, dunkel oder lieblos, muss man sich nicht wundern, wenn alle diese drei Aspekte nicht genügend unterstützt werden. Hier sehen Sie, wie man mit ganz wenig Mitteln seinem Lebensumfeld neue, kraftvolle Energie einhauchen kann.

Ein Treppenhaus vor der Feng Shui Massnahme

Ein Treppenhaus nach der Feng Shui Massnahme

Es ist kaum zu glauben, was man mit ein wenig Farbe und etwas Licht alles verzaubern kann. Da sich dieses Treppenhaus im Bereich der Freunde und Mentoren befand und dieser Lebens-Aspekt mehr Unterstützung brauchte, hat der Feng Shui Maler hier ganze Arbeit geleistet.

Mit Feng Shui gegen den Schulhausmief

30. April 2010 Keine Kommentare

Schulhaus Hagen in Wattenwil macht’s vor: – Mit Feng Shui besser lernen.

Wenn uns die Kinder wirklich am Herzen liegen, dann müssen wir alles tun, damit die Schüler und Lehrer in den Schulhäusern gut lernen und lehren können. Früher hat man noch gewusst, worauf es da zu achten gilt. Heute jedoch, gilt nur noch „so billig wie möglich!“ oder „So kreativ wie’s nur geht!“

Ein Beispiel dafür ist das Schulhaus in Eschenbach im Kanton Luzern. Hier zeigt sich, was geschieht, wenn Architekten ein Schulhaus planen, die nicht im geringsten eine Ahnung davon haben, was es braucht, damit die Schüler gut lernen und die Lehrerinnen und Lehrer ihre so wichtige Arbeit mit Kraft und Freude verrichten können.

Schlechter kann man es nicht machen. Schulhaus Eschenbach: Wände und Böden sind in einem abstossenden giftgrün bemalt.

Die Wände und Böden im Schulhaus Eschenbach sind in einem giftigen Grün gehalten. Die fehlende Polarität und die intensive eintönige Farbe lässt die Menschen in diesen Räumen schwindlig werden. Schon nach kurzer Zeit ist die Konzentrationsfähigkeit weg und man fühlt sich nur noch schlecht.

Besser macht es die Gemeinde Wattenwil in der Nähe von Thun. Sie haben für den Umbau ihres Schuhlhauses Hagen, eine Feng Shui Expertin in das Planungsteam integriert.

Untersuchungen haben gezeigt, dass 90% der Schulhäuser komplett falsch eingerichtet sind. Mit entsprechenden Konsequenzen: Die Schüler können sich kaum konzentrieren und die Lehrer leiden an „Burnout“. Kein Wunder! Kaum eine Gemeindebehörde kümmert es, ob das Umfeld für die Schüler und Lehrer auch wirklich unterstützend wirkt. Und dies obwohl man heute aufgrund der modernen Hirnforschung jederzeit nachweisen kann, dass ein entsprechendes Umfeld die Lernfähigkeit drastisch erhöht.

Wer gerne mehr über die Sanierung des Schulhauses in der Region Thun wissen möchte, findet unter diesem Link den Beitrag im Thuner Tagblatt: Feng Shui statt Schulhausmief

Gewinnt Schumacher auch im Silberpfeil?

2. Januar 2010 1 Kommentar

Was die Chinesische Astrologie über den Wechsel vom Feuer- zum Metall-Element zu sagen weiss

Im roten Auto aus Italien feierte Schumacher seine grössten Erfolge. Die Farbe Rot ist dem Feuer-Element zugeordnet. Michael Schumacher wurde heute am 3. Januar 1969 geboren. Das Element, am Tag seiner Geburt ist Erde. Da Schumacher im Winter geboren ist, hat seine Erde keine Unterstützung. Sie ist kalt und gefroren. Deshalb braucht er Feuer, um seine Erfolge zu feiern. Das hatte er mit Ferrari zur Genüge. Kommt dazu, dass Ferrari im Süden liegt und auch dem Feuer-Element zugeordnet ist.

Ferrari-Rot hat Schumacher den Erfolg gebracht. (Element Feuer) Das Silber von Mercedes (Element Metall) wird die Rennfahrer-Legende nicht mehr unterstützen.

Jetzt mit dem Mercedes Silberpfeil kommt das Element Metall ins Spiel, das ihm überhaupt keine Unterstützung gibt. Im Gegenteil, es schwächt den 7-fachen Weltmeister. Er befindet sich zwar die nächsten 5 Jahre immer noch im gleichen Glücks-Element, wie zu der Zeit, als er seine grössten Erfolge feierte. Darum könnte es trotzdem klappen. Aber der Gegenwind wird deutlich zunehmen. Müsste ich wetten, würde ich gegen ihn wetten. Obwohl ich es ihm natürlich gönnen würde, dass er nach wie vor seinen Kampfgeist erfolgreich ausleben kann.

Jeder Mensch hat in seinem Leben Phasen, wo er mehr oder weniger von der Zeitqualität unterstützt wird. Schumacher feierte seine grössten Erfolge genau in der Zeit, wo seine höchste Phase war. Diese dauert noch die nächsten 10 Jahre an. Dann ist er gut beraten, nicht mehr so gefährliche Sachen zu tun. Hoffen wir, dass ihm die Silberpfeile trotzdem das Glück bringen, das er sich wünscht. Wir werden sehen, ob die Chinesische Astrologie recht behalten wird.

Wer mehr über die Geheimnisse der Chinesischen Astrologie wissen möchte, findet hier den Beschrieb der kompetenten Ausbildung zum Traditionellen Chinesischen Astrologie-Berater der Feng Shui Schule Schweiz (TCAB/FSS)

So werde ich Astrologie-Berater/IN: http://www.feng-shui-schule.ch/kurse_astrologie1.html