Feng Shui Tipp – September 2017: Feng Shui, Umzug und Wohnungswechsel

21. August 2017 Keine Kommentare

Worauf es bei einem Umzug in eine neue Wohnung oder Haus besonders zu achten gilt

Frühjahr und Herbst sind typische Zügelzeiten. Viele ziehen in ein neues Wohnumfeld aus verschiedenen Gründen. Hier erfahren Sie, worauf es beim Umzug aus der Feng Shui Perspektive zu achten gilt und wie Sie sicherstellen, dass Sie sich so schnell wie möglich in Ihrem neuen Wohnumfeld Zuhause fühlen. 

Ein Umzug ist immer auch mit einem neuen Lebensabschnitt verbunden. Das heisst aber auch, dass man sich von altem Ballast befreien sollte. Ein Umzug ist auch immer die Chance, sich genau zu überlegen, was am neuen Ort noch Platz hat und was losgelassen werden darf. Dabei denken wir nicht nur an materiellen Ballast, sondern auch an Geistigen.

Ein Umzug sollte Freude machen und nicht in Sress enden. Eine gute Unterstützung bietet ein günstiger Zügeltermin anhand der Taoistischen Astrologie. Damit verbindet sich die Energie der Menschen perfekt mit dem neuen Wohnort.

Günstiges Datum bestimmen

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr so einfach, ein günstiges Datum für einen Umzug zu finden. Zu dicht sind die Termine. Ein Umzug ist ein grosser Einschnitt im Leben der Menschen. Darum sollte unbedingt darauf geachtet werden, einen günstigen Zeitpunkt zu wählen. Erfahrene Taoistische Astrologinnen und Astrologen berechnen diese Daten sehr gerne.

Loslassen und Entrümpeln

Bevor der Umzug erfolgt, heisst es Abschied nehmen. Loslassen von allem, das nicht mehr zum zukünftigen Leben gehört. Das kann eine echte Herausforderung sein. Vor allem der Keller und der Dachboden sind Indikatoren dafür, wo es im Leben klemmt. Der Keller repräsentiert das Unterbewusstsein und der Dachboden das Denken. Welche alten Themen sollten in Liebe gelöst werden und welches Bewusstsein soll sich am neuen Ort etablieren?

Einzugsritual und energetische Reinigung

Auch der Umzugstag hat eine grosse Bedeutung. „Der Umzug ist vollzogen, wenn das erste Mal das Herdfeuer angefacht wird“, heisst es in den alten Taoistischen Büchern. Vorher sollte das neue Haus gründlich vom energetischen Plunder der Vorgänger befreit werden. Dies geschieht am besten mit einem Räucherritual. Die Anleitung dazu finden Sie hier:

Energetisches Einzugsritual fuer Wohnung und Geschaeft

Zuerst Feng Shui und erst dann zügeln!

Immer wieder kommt es vor, dass die Leute meinen, man sollte Feng Shui erst in der neuen Wohnung berücksichtigen. Das ist komplett falsch und zwar aus zwei Gründen:

  1. Feng Shui zeigt in der bestehenenden Wohnung, wo Potential befreit werden kann
  2. Feng Shui hilft mit, die richtige Wohnung zu finden

Mehr dazu finden Sie im Blog-Beitrag unter folgendem Link: Gute Gründe, warum man mit Feng Shui nicht warten sollte, bis die neue Wohnung bezogen ist.

Wenn Sie sich für eine Feng Shui Beratung interessieren, achten Sie auf die Termine des nächsten Feng Shui Beratungs-Workshop I. Vor dem Workshop, an dem Sie an Ihren eigenen Plänen arbeiten, besucht Sie Wendelin Niederberger bei Ihnen Zuhause und macht persönlich eine Expertise vor Ort. Möchten Sie mehr darüber wissen, rufen Sie an: 041 662 01 88

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 156 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der aktuellen Ausgabe vom September 2017:

Neumondbrief Nr. 156, 8/2017

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautete:

„Hast du deinen Platz in deinem Leben schon eingenommen?“

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an: Prof. Dr. Daniele Ganser und Prof. Dr. Werner Kierstein für ihre mutige Arbeit, die offizielle Version über die Erreignisse vom 11. September 2001 in New York in Frage zu stellen und die gefestigte Meinung, dass der Mensch durch zu hohen CO2-Ausstoss, das Klima verändere, in Zweifel zu ziehen.

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

Schocknachricht: „Klimawandel ist eine Erfindung!“

21. August 2017 1 Kommentar

Prof. Dr. Werner Kirstein schlachtet die „Heilige Kuh“ des Klimawandels

Studien belegen, dass ein Lüge, die ständig wiederholt wird, plötzlich einen Wahrheitsgehalt bekommt. Heute wird von der breiten Masse akzeptiert, dass der Klimawandel tatsächlich stattfindet. Wer etwas anderes behauptet steht im Abseits. Erfahren Sie hier, dass es trotzdem noch Menschen gibt, die sich nicht beirren lassen und zu ihrer Wahrheit stehen, auch wenn sie nicht populär ist.

Es gibt haufenweise Studien, die belegen, dass der Klimawandel eine Lüge ist. Kaum zu glauben, wenn wir die extremen Wetterlagen selbst erleben können. Es gibt haufenweise Studien, die belegen, dass der Mensch kaum Einfluss auf das Wetter nehmen kann. Es gibt haufenweise Studien, dass der CO2-Ausstoss keinen Effekt auf das Wetter ausübt. Wie wollen wir das prüfen, wenn wir keine Experten sind? Es gibt haufenweise Studien, die belegen, dass die Sonne ganz normale Zyklen durchläuft, an denen sich die Erde erwärmt und wieder abkühlt. Wie sollen wir das wissen, wenn man uns in der Schule etwas ganz anderes beibringt?

Am besten ist es, man bleibt offen und hört sich jede Meinung an. Professor Dr. Werner Kirstein forscht seit 40 Jahren im Bereich Klimadynamik. Er ist überzeugt, dass der Klimawandel nicht von Menschen erzeugt ist. Schauen Sie selbst und fragen Sie sich, wer einen Vorteil daraus zieht, den Klimawandel dem Menschen zuzuschieben?

Dr. Daniele Ganser: „9/11 – Die traurige Wahrheit!“

21. August 2017 Keine Kommentare

Gibt es Verschwörungen tatsächlich oder sind es reine Hirngespinste?

Dr. Daniele Ganser äussert Zweifel an der offiziellen Version vom Anschlag in New York und wird dafür von den Medien als Verschwörungstheoretiker diffamiert. In seinen Vorträgen zeigt der Historiker, worauf seine Zweifel am Wahrheitsgehalt der Ereignisse am 11. September 2001 basieren. Wer sich die Mühe macht und seinen Ausführungen folgt, erfährt Erstaunliches.

Medien stehen in der Kritik die Wahrheit zu vertuschen

Im Schweizer Fernsehen wurde Dr. Daniele Ganser in der Sendung „Arena“ vom Moderator regelrecht vorgeführt und als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Auch der Medienpionier Roger Schawinski bläst ins gleiche Horn und wettert vor laufender Kamera: „Wir haben jetzt gesehen, wie ein Verschwörungstheoretiker vorgeht! Sie sind Gläubige, sie glauben an etwas! Und wenn man ihnen beweist, dass etwas falsch ist, dann sagen sie: Jetzt seht Ihr, wie gross diese Verschwörung ist… Deswegen gehe ich nicht auf 9/11 ein! – Der Fall ist geklärt. Aber Sie Herr Ganser wollen Unsicherheit schaffen! Mit Ihnen kann man über das nicht diskutieren, und deswegen werde ich es auch nicht tun!“ (…!)

Wer den ganzen Beitrag lesen möchte findet hier das PDF: Mysteries (2017) – TV-Skandal um Daniele Ganser

Playing for Change – Song Around The World

21. August 2017 Keine Kommentare

Das Lied „Stand By Me“ – Eine Hymne auf die Liebe geht um den ganzen Globus

Wenn sich Jazzmusiker aus New Orleans mit Sängern aus Südafrika, Twin Eagle Drum Group aus New Mexico, ein Cellospieler aus Moskau oder ein Saxaphonist aus Italien und viele mehr zusammentun, entsteht eine berührende Performance der besonderen Art. Alle spielen sie gleichzeitig, egal wo auf der Welt sie gerade sind, um ein Zeichen der Verbundenheit der Menschen zu setzen. Grossartig!

Dieses Lied zeigt, egal wer du bist, egal wo du hingehst in deinem Leben. An irgendeinem Punkt brauchst du jemanden, der bei dir ist. Dieses Video wurde von der „Playing for Change“ Foundation produziert, die sich dafür einsetzt, die Welt durch Musik zu verbinden. Wenn du diese Bewegung unterstützen möchtest, hier der Link zur Webseite: https://playingforchange.com/

 

Land ob de Wolke – Jodlerclub Wiesenberg

21. August 2017 Keine Kommentare

Ein berührendes Lied, das die Herzen öffnen kann

Der Jodlerclub Wiesenberg hat es einmal mehr geschafft. Gegen die urigen Jodler haben weder die „Amigos“ noch Helene Fischer eine Chance. Sogar Grössen wie Coldplay haben sie vom ersten Platz der Hitparade verdrängt. Das Lied „Land ob de Wolke“ trifft den Nerv der Zeit einmal mehr. Geniesst die Kraft dieser geerdeten Männer, die von der wunderbaren Dirigentin Silvia Windlin betreut werden.

„Wir sind vielleicht nicht der beste Jodlerclub, aber wir haben die Gabe, die Herzen der Menschen zu berühren“, erklären die Männer des berühmten Jodlerclubs Wiesenberg ihren Erfolg, die schon mit dem Titel „Ewige Liebe“, „Blueme“ und „Feuer der Sehnsucht“ die Hitparaden stürmten. Mit ihrer neusten CD sind sie zum ersten Mal direkt auf Platz 1 der Schweizer Hitparade gelandet. Dies obwohl die Radiostationen ihren Hit nicht spielen, was bemerkenswert ist.