Feng Shui Tipp – September 2014: Elektrosmog in Hotelzimmern

22. August 2014 Keine Kommentare

Wie gut schlafen Sie jeweils in den Hotelzimmern?

Es gibt kaum Hotels, denen bewusst ist, dass Sie mit der Einrichtung auch eine gefährliche Strahlenquelle gleich neben dem Kopf der Gäste platzieren. Kein Wunder brummt am Morgen der Schädel, obwohl Sie am Vorabend nicht mal so viel Alkohol getrunken haben. Es wird Zeit, sich mit diesem Problem einmal etwas intensiver zu befassen. Lesen Sie selbst: 

Wenn Sie Zuhause darauf achten, so wenig Strahlungsquellen wie möglich im Bettbereich zu haben, dann interessiert es Sie vielleicht auch, wie das in den Hotels so aussieht. Eine empirische Untersuchung ergab, dass praktisch alle Hotels überhaupt keine Ahnung davon haben, worauf es für eine strahlungsarme Schlafumgebung  zu achten gilt.

Je teurer das Hotel, desto mehr Strahlung im Kopfbereich. Die hier in diesem Hotel gemessene Stärke erreicht die Intensität  einer Starkstromleitung.

Je teurer das Hotel, desto mehr Strahlung im Kopfbereich. Die hier in diesem Hotel gemessene Stärke erreicht die Intensität einer Starkstromleitung.

Eine „Starkstromleitung“ auf 50 Quadratzentimeter direkt neben dem Kopfkissen

Im Grunde wäre es ganz einfach: Man sollte auf die strahlungsintensiven Apparaturen verzichten und schon hat man sehr viel erreicht. Warum braucht es diese unsäglichen Radiowecker mit den strahlenden Digitalanzeigen? Wozu braucht es diesen Transformer im Kopfbereich, der eine unglaublich starke elektromagnetische Strahlung abgibt. Wozu soll ein Hotelgast ein DECT-Telefon zur Verfügung haben und dies gleich neben dem Kopfkissen? Mit ein paar Entscheidungen wäre das Problem mehr oder weniger vom Tisch. Solange die Menschen dies einfach so hinnehmen und sich nicht beschweren, wird das wohl auch so bleiben. Es wird die Zeit kommen, wo man sich bewusst wird, wie schädlich diese Strahlungen in unserem Umfeld sind und wie dumm es ist, diese zu ignorieren. Dabei kann man auf alle diese Strahlungsfelder verzichten, ohne den geringsten Verlust an Bequemlichkeit. Das Hotel ist nicht weniger attraktiv – im Gegenteil, man könnte damit sogar die Gäste begeistern, indem man ihnen aufzeigt, dass man an ihre Gesundheit gedacht hat.

Tipp: In der Nacht am besten alles ausstecken!

Sollten Sie also in Ihren Ferien schlecht geschlafen haben und es liegt nicht am Alkohol oder am Sonnenbrand, könnte es also an den starken Strahlungen neben dem Kopfkissen gelegen haben. Indem Sie reklamieren, werden Sie wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln mit einer lapidaren Entschuldigung ernten. Die Zeit wird aber kommen, da wird auch diese Branche aufwachen und sich endlich professionell beraten lassen. Spätestens dann, wenn die Gäste einfach wegbleiben und keiner merkt, woran es liegt.

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 121 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz FSS. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der Aktuellen Ausgabe vom September 2014

Neumondbrief Nr 121, 09:2014

Die Einstiegsfrage zu diesem Neumondbrief lautete:
Würdest du jemanden an deine Freunde weiterempfehlen, dessen Persönlichkeit nicht überzeugt? 

Das „Bravo des Monats“ in diesem Brief wurde verliehen an:
Hansruedi Weber, Initiant der Vollgeld-Initiative
Weil der ehemalige Volksschullehrer den Mut hat, das Finanzsystem anzugreifen, indem er verbieten will, dass diese mit Geld arbeiten, das nicht von der Nationalbank heraus gegeben wurde.

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

Jeden Monat neu:
„Notizen zum Neumond“
Ihr Gratis-Abo jetzt bestellen…