Home > Feng Shui Tipps > Feng Shui Tipp – Dezember 2013: Gesichter Lesen für Kinder

Feng Shui Tipp – Dezember 2013: Gesichter Lesen für Kinder

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2013/11/28/feng-shui-tipp-dezember-2014/
LinkedIn0
Instagram0
Xing

Gesichter Lesen für Kinder: Lassen Sie Ihre „wilden“ Jungs möglichst nicht an die Spielkonsole ran!

Es hört sich einfacher an, als es umgesetzt werden kann. Kinder, vor allem Jungs, lieben alle technischen Spielzeuge. Lesen Sie hier, warum es vor allem den „Holz-Kindern“ sehr schadet, wenn sie sich zu lange mit den Playstations beschäftigen.

Sicher fragen Sie sich, was es mit dem Begriff „Holz-Kind“ auf sich hat? Im „Taoistischen Gesichter Lesen“ kann die Persönlichkeit eines Kindes anhand der Gesichtsmerkmale beschrieben werden. Es gibt insgesamt 5 Grundtypen und dann natürlich alle Mischungen davon. Die einzelnen Typen erkennt man an der Ausprägung der Merkmale im Gesicht.

Die Mischung von „Wettbewerb“ beim Spielen mit Konsolen und körperliche „Inaktivität“ ist vor allem für Kinder, die dem Holz-Element zugeordnet sind, sehr schädlich.

Jeder dieser 5 Grundtypen werden einem Element zugeordnet. Wie in der Chinesischen Medizin üblich, gehört auch jedes Organ einem Element an. Die Leber gehört zum Element Holz. Das Holz-Element steuert auch das Gefühl der Wut und des Ärgers. Die dazu gehörende Farbe ist grün. Darum sagt der Volksmund, „sich grün ärgern“, oder „grün werden“ vor Wut. Sicher kennen Sie auch den Ausspruch, es ist mir eine Laus über die Leber gelaufen, wenn Ihnen etwas „sauer“ aufgestossen ist. (Der Geschmack „sauer“ zählt auch zum Holz)

Die Augenbrauen zeigen die Stärke des Holz-Elements

Durch die Zeichen und Merkmale im Gesicht lässt sich nun ableiten, wie ein Mensch in seinem innersten tatsächlich funktioniert. Hat der Mensch starke, kräftige Augenbrauen, dann ist das ein Zeichen für das dominierende Holz-Element. Ist der Kieferknochen auch noch ausgeprägt oder stark konturiert, wird dieses Verhalten damit noch bestätigt und unterstützt.

Aktiv sein und sich im Wettbewerb messen wollen

Diese Menschen haben ein inneres Bedürfnis nach körperlicher Aktivität. Sie brauchen Bewegung sonst wird es ihnen unwohl und sie „vergitzeln“ fast. Kinder, die dem Holz-Element angehören lieben Spiele, bei dem man sich mit den anderen messen kann. Gewinnen ist das Ziel! – Ein Plan B gibt es nicht. Am liebsten natürlich in Kombination mit körperlichen Aktivitäten im Sport.

Hormonschübe in gefährlichen Dosen

Die elektronischen Spielzeuge sind wie gemacht für Kinder, die diesen Wettbewerb lieben. Das Spiel mit dem Ziel gewinnen zu wollen erzeugt eine Unmenge an Hormonen. Diese müssten aber in Kombination mit körperlicher Aktivität abgebaut werden können. Das geschieht in diesem Fall nicht und die Überdosis führt zu erheblichen Disharmonien im Gesamt-System. Die Folge davon sind extreme Aggressionen und Gleichgewichtsstörungen bis zu Zerstörungswut. Ein Kind kann nichts dafür, wenn es sich nach ausgiebigem Spiel vor der Kiste so verhält. Dieser giftige Cocktail im Körper, der durch das intensive Spielen mit den Konsolen erzeugt wurde, kann nur noch auf diese Weise abgebaut werden. Die Herausforderung der Eltern und Erzieher liegt also darin, den Kindern eine Alternative zu zeigen, damit die virtuellen Spiele nicht mehr diese grosse Faszination erzeugen und das Bedürfnis nach Aktivität und Wettbewerb anders und vor allem gesünder gestillt werden kann.

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 113 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der Aktuellen Ausgabe vom Dezember 2013

Neumondbrief Nr. 113, 12:2013

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

Jeden Monat neu:
„Notizen zum Neumond“
Ihr Gratis-Abo jetzt bestellen…

 

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2013/11/28/feng-shui-tipp-dezember-2014/
LinkedIn0
Instagram0
Xing
  1. 8. Dezember 2013, 21:06 | #1

    Ja, eine Playstation ist ein absolutes NoGo. Hatte letztes Jahr vor Weihnachten eine zur Probe ausgeliehen und dann ging die Post ab! Wir hatten noch nie soviel Wut und Agressionen im Haus. Die Playstation war nach 2 Wochen wieder abgeräumt und ausser Haus gebracht.
    Weil das Thema Spielkonsole trotzdem ein Dauerbrenner ist, kann ich als einzige Alternative die Nintendo Wii mit den Sportspielen empfehlen. Da haben die Holz-Jungs ihren ewig gesuchten Wettbewerb und kombiniert mit viel Bewegung. Sie bringen ihren Bewegungsdrang ins Spiel hinein und sitzen nicht nur mit der Steuerung in der Hand auf dem Sofa.

    Wer aber noch ein anderes Weihnachts-Geschenk für Holz-Jungs sucht, dem kann ich das Guinness Buch der Rekorde empfehlen. Das ist bei uns der Renner. Es wird dauernd angeschaut und dabei noch viel gelesen….

  1. Bisher keine Trackbacks

*