Stammkunden-Marketing: Polieren Sie Ihre Kunden und nicht Ihre Marke!

25. Oktober 2013 Keine Kommentare

Kleinunternehmer aufgepasst: Wie man mit einer eigenen Kundenzeitung die Mund-zu-Mund-Werbung ankurbelt

Werbung im Kleinbetrieb und in Einzelunternehmen folgt komplett anderen Gesetzmässigkeiten als bei Grossbetrieben. Der Grund: Die Werbe-Budgets sind beschränkt. Lesen Sie hier, wie Sie mit einer eigenen Kundenzeitung Ihre Kunden an sich binden und diese zu Ihren besten Verkäufern machen.

Gibt ein Kleinbetrieb für Werbung Geld aus, muss es sich sofort rechnen. Sonst ist das Geld zum Fenster hinausgeworfen oder den Jordan hinunter gespühlt. Beides gilt es zu vermeiden. Wir werden tagtäglich mit der Werbung der Grossfirmen mit ihren Millionenbudgets penetriert. Darum denken viele, kleine Firmen, sie müssten das auch so machen. Das denken übrigens auch die meisten Werbeagenturen und verschleudern so die ihnen anvertrauten Kundengelder. Der grösste Unterschied zwischen einem Grossbetrieb und einem kleinen Unternehmen besteht darin, dass der Grossbetrieb ganz andere Ziele verfolgt. Welche? Lesen Sie selbst:

Markenpflege verschlingt Unsummen. Wenn Sie das Budget dafür nicht haben, Sparen Sie sich dieses Geld.

Markenpolitur verschlingt Unsummen!

Eines der Ziele im klassischen Marketing ist, seine Marke bekannter zu machen. Man möchte erreichen, dass man diese Marke kennt und wenn möglich auch die richtigen Bilder dazu generiert. Das ist legitim und für Grossfirmen vielleicht sogar lebenswichtig. Der Nachteil: Die exorbitanten Kosten! Es verschlingt Unsummen, um dieses Ziel zu erreichen. Da kann der Kleinunternehmer nicht mithalten. – Muss er auch nicht!

Sofortiger Umsatz und Gewinn!

Wer als Inhaberin oder Inhaber eines kleinen Unternehmens mit seiner Werbung „richtig“ Erfolg haben will, wählt eine komplett andere Strategie. Es gibt Rezepte für Spitzenküche und es gibt Rezepte für Hausmannskost. Es gibt Werbekonzepte für Grossfirmen und es gibt Werbestrategien für Kleinbetriebe. Das muss so sein, weil beide eine komplett andere Zielsetzung verfolgen. Die Grossen möchten die Marke pflegen, die kleinen möchten Umsatz machen. Stimmt’s? Natürlich werden die Grossen das auch machen wollen, aber über einen anderen Weg. – Und der ist für kleine Budgets unerreichbar. Darum einfach bleiben lassen.

Mehr Nutzen für den Kunden

Ein einfaches und erprobtes Mittel, um seine Kunden zu pflegen ist nach wie vor die Kundenzeitung. Aber Achtung! Nur wenn sie auch daher kommt wie eine Kundenzeitung und nicht wie eine Werbe-Broschure. Am besten ist es, wenn Sie selber lernen, wie Sie einen solchen Kundenmagneten erstellen können. Im Seminar: „Kundenzeitungen selber gestalten“ erfahren Sie, wie Sie die Beziehung zu Ihren Kunden sichern und neue Kunden mit viel mehr Informationen aktivieren. Hier ein Beispiel aus der Praxis:

Therapeutin feiert Erfolge mit Kundenzeitung 

Ursula Imhof führt eine Therapiepraxis in Pratteln. Die Praxis läuft nicht so, wie sie es sich gewünscht hätte. Im 2-Tages-Seminar „Kundenzeitungen selber gestalten“ lernt sie, wie sie für ihre Praxis eine Kundenzeitung selber machen kann. Sofort öffnen sich für sie und ihre Arbeit neue Türen und Möglichkeiten. Jetzt kann sie ihre neuen Angebote viel besser verkaufen kann und durch ihre Stammkundenpflege, empfehlen sie ihre Kunden permanent weiter. So bringt diese Massnahme den Kunden Nutzen und ihrer Praxis sofortigen Umsatz. Möchten auch Sie eine eigene Kundenzeitung nach dem Konzept des „Magnetischen Marketings“ erstellen? Hier der Link zur Ausschreibung:

Kundenzeitungen selber gestalten

Möchten Sie sehen, wie eine Kundenzeitung mit hoher Verkaufswirkung aussieht?

Hier die Kundenzeitung von Ursula Imhof als Beispiel:

Seelenharmonie: Zeitschrift für einen ganzheitlichen Zugang zu Gesundheit und Lebensfreude

Feng Shui Tipp – Oktober 2013: André Stern

7. Oktober 2013 Keine Kommentare

Er ging nie zur Schule – und spricht trotzdem 5 Sprachen! Erleben Sie am 13. Treffpunkt Erfolg, vom Freitag, 8. November 2013, wie André Stern seine Kindheit ohne Schulbildung erlebt hat.

Welchen Einfluss hat die Schule auf unser heutiges Verhalten als Erwachsene? Ist der Erfolg im Leben beeinflusst von den Erfahrungen, die wir in den ersten Lebensjahren gemacht haben? Wie Sie sich dessen bewusst werden und was Sie heute gegen diese Blockaden tun können, erfahren Sie an der Input Tagung für ein erfolgreiches Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert in Egerkingen. 

Es wird langsam Zeit, unser Schulsystem in Frage zu stellen, das in seiner Form von Wilhelm von Humboldt im Auftrag des Preussischen Kaisers vor mehr als 200 eingeführt worden ist. Ziel war es, die Menschen zu „unter-richten„, damit sie „Gefügige“ der oberen Klassen wurden. So ist es bis heute geblieben. Endlich kommt Bewegung in die Sache und immer mehr Menschen werden sich bewusst, dass sich unsere Gesellschaft die Auswirkungen dieser „alten“ Doktrin der Unterwerfung nicht mehr leisten kann.

André Stern war nie in der Schule. -Trotzdem spricht er 5 Sprachen. Erfahren Sie am 13. Treffpunkt Erfolg vom bekannten Buchautor und Musiker, wie die Schule Sie beeinflusst hat und was Sie heute dagegen tun können.

Die Schule hat uns stärker geprägt als uns lieb ist. Linear ausgerichtetes Denken und ein grosser Mangel an Selbstbewusstsein schränkt uns in allen Bereichen unseres erwachsenen Lebens ein. In der Art und Weise wie wir unsere Beziehungen führen, im Erfolgs-Bewusstsein als Unternehmerinnen und Unternehmer und auch in unserem Selbstwertgefühl. Alle diese Einschränkungen unseres wahren Wesens in den ersten Lebensjahren waren extrem prägend und führen zwangsläufig zu Kompensationen. Diese kostspieligen Auswirkungen können wir uns je länger je mehr nicht mehr leisten und eine Wende ist angesagt.

Inspirationen für mehr Selbstvertrauen

Wenn Sie selbst Kinder haben, oder selber einmal Kind waren? (…?) Wenn Sie Enkel haben oder einmal Enkel haben werden, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie stark dieses System des „unter-richtens“, Ihre wahre innere Kraft in ein „gleich-geschaltetes“ Denken minimiert hat. Befreien Sie sich so gut es geht von diesen Blockaden, denen Sie sich erst so richtig bewusst werden, wenn Sie diese Einflüsse einmal von Aussen gezeigt bekommen.

Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Tag und freuen Sie sich auf die optimistischen Menschen, die Ihnen auch an diesem 13. Treffpunkt Erfolg in Egerkingen begegnen werden. Melden Sie sich noch heute an und erfahren Sie von den spannenden Referenten mehr darüber, wie Sie Ihre Selbstsicherheit und Ihr Selbstvertrauen wieder zurück gewinnen können.

Hier finden Sie die Ausschreibung für den 13. Treffpunkt Erfolg vom Freitag, 8. November 2013 im Mövenpick Hotel Egerkingen.

http://www.wendelin-niederberger.ch/treffpunkt/treffpunkt_erfolg_2013.pdf

 

Dies ist ein Auszug aus dem neusten Neumondbrief Nr. 111 von Wendelin Niederberger, Leiter der Feng Shui Schule Schweiz. (Ganzheitliches Institut für persönliche Weiterentwicklung auf der Basis Taoistischer Weisheitslehren) Wenn Sie den ganzen Brief gerne lesen möchten, finden Sie hier das PDF der Aktuellen Ausgabe vom Oktober 2013

Neumondbrief Nr. 111, 10:2013.

Möchten Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Brief Neumond für Neumond bei Ihnen im Maileingang finden? Hier bestellen Sie Ihr persönliches Gratis-Abo: Mein persönlicher Gratis-Neumondbrief

Jeden Monat neu:
„Notizen zum Neumond“
Ihr Gratis-Abo jetzt bestellen…