Home > Feng Shui Tipps > Feng Shui Tipp – Juni 2012: Herzpunkt des Hauses

Feng Shui Tipp – Juni 2012: Herzpunkt des Hauses

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2012/05/23/feng-shui-tipp-%e2%80%93-juni-2012/
LinkedIn0
Instagram0
Xing

Der Herzpunkt des Hauses – Nutzen Sie die Kraft aus der Mitte

Woher kommt es, dass ein Haus an bester Lage innert Jahren mehrere Besitzerwechsel durchmacht? Ist es Zufall oder liegt ein bisher nicht bekannter Grund dahinter. Lesen Sie hier, warum die Mitte des Hauses als Ankerpunkt für die ganze Familie anzusehen ist.

Ein eigenes Heim ist der Traum vieler junger Paare. Sich ein gemütliches Nest zu bauen und in Liebe und Geborgenheit die Kinder aufwachsen zu sehen gilt nach wie vor als ideales Lebenskonzept. Doch was ist, wenn dieser Traum zum Alptraum wird, weil man in ein paar Fallen getappt ist?

Kann Feng Shui erkennen, warum ein Haus immer wieder zum Verkauf ausgeschrieben wird? Schaut man sich das Innenleben der Häuser etwas genauer an, gibt es Antworten, die man normalerweise nicht erkennen würde.

Das weisse Schild am Geländer sagt es: „Haus zu verkaufen“ An bester Lage mit Seesicht und an einem idyllischen Ort mit perfekter Südlage. Wie kommt es, dass die Erbauer des von Aussen betrachtet perfekten Hauses, dieses wieder loswerden wollen?

Was ist falsch an einem neuen Haus, dass es in wenigen Jahren gleich mehrmals den Besitzer gewechselt hat? Von Aussen betrachtet ist es ein Haus, wie viele andere auch. Nichts besonderes, ausser dass die Rolladen geschlossen sind und niemand darin zu wohnen scheint.

Die „heilige“ Mitte – Das Herzzentrum des Hauses

Wenn sich etwas ständig ändert, wie bei einem Haus oder einer Wohnung, das immer wieder neue Bewohner hat, dann hat dieser Raum keinen Halt aus der Mitte. Der „Halt“ kommt immer aus einer starken Mitte heraus. Beim Körper des Menschen sehen wir das durch eine starke Mitte im Nabelbereich. Im Taj Chi, Chi Gong, Yoga oder anderen spirituellen Bewegungslehren ist man immer darauf bedacht, die Kraft in der Mitte zu stärken.

Genau das gleiche Prinzip muss man beim Bau eines Raumes anwenden. Die alten griechischen Architekten nannten diesen Ort „Genius Locci“. Damit meinten sie den Ursprung, die Mitte, aus dem alle Kraft in die Peripherie gebracht wird.

Ist das Herzzentrum des Raumes, wie hier durch die Treppe geschwächt, dann fehlt in diesem Haus der innere Halt.

Ist dieser Raum nicht vorhanden, kann es keinen inneren Halt geben. Schauen wir nun in das innere dieses Hauses, erkennen wir sofort, dass sich dort die Treppe befindet. Energetisch ist dieses Haus nun seiner starken Mitte beraubt. Das heisst, dass sich die Bewohner nicht gehalten fühlen und darum das Gefühl haben, am falschen Ort zu sein.

Achten Sie also unbedingt darauf, wenn Sie ein Haus, eine Wohnung oder ein Geschäft mieten oder kaufen, dass die Mitte ein freier, offener Platz ist. Er darf weder durch einen Lift, Kamin, noch durch eine Treppe, wie in diesem Bild geschwächt sein.

Sollte dies trotzdem vorkommen, muss unbedingt ein energetischer Ersatz für diese Schwächung im Haus etabliert werden. Am besten holt man sich einen erfahrenen Feng Shui Berater, der sich damit auskennt. Aufgrund einer fundierten Analyse erstellt er einen alternativen Kraftpunkt, um die fehlenden Mitte zu kompensieren. Gut wäre es natürlich, wenn immer mehr Architekten und Planer sich diesem Wissen zuwenden würden, um diese Probleme schon bei der Planung zu umgehen.

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2012/05/23/feng-shui-tipp-%e2%80%93-juni-2012/
LinkedIn0
Instagram0
Xing
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*