Home > Feng Shui Tipps > Feng Shui Tipp – September 2011

Feng Shui Tipp – September 2011

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2011/09/03/feng-shui-tipp-september-2011/
LinkedIn0
Instagram0
Xing

Haben Sie genügend Licht in Ihrem Eingangsbereich

Schon bald ist sie wieder da, – die dunkle Jahreszeit. Die Tage werden kürzer und es wird bereits dunkel, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt.

Als Grundlage der Gesetzmässigkeiten von Feng Shui dient das Polaritätsgesetz. Aufgrund dieser universellen Regel wird der Zugang zur Wohnung oder zum Haus dem aktiven Yang Pol zugeordnet. Dieser Pol wird repräsentiert durch Helligkeit, Offenheit, Aktivität und Bewegung.

Der Eingang zu einer Wohnung oder zum Haus sollte immer sehr hell, offen und aufgeräumt sein.

In der Feng Shui Beratung zeigen sich in den Eingangsbereichen meist folgende Mängel am häufigsten:

1. Zu eng
2. Zu dunkel

Zu eng und zu dunkel werden dem Yin-Pol zugeordnet und sind deshalb beim Eingang nicht erwünscht.

Ist ein Eingangsbereich zu eng, kann durch das Anbringen eines Spiegels die Breite optisch verdoppelt werden. Aber Achtung, der Spiegel darf nie so angebracht werden, dass man beim Betreten des Raumes direkt den Spiegel vor Augen hat.

Oft wird im Eingangsbereich auch mit Farbe gearbeitet. Das ist sehr empfehlenswert. Wenn der Eingang jedoch schon relativ eng und eher dunkel ist, dann wirkt sich die Farbe negativ aus. In diesem Fall ist es besser den Eingang hell zu belassen oder zumindest auf kräftige Farben zu verzichten.

Ist der Eingangsbereich zu dunkel, muss der Bereich mit zusätzlichen Leuchtkörpern aufgehellt werden. Das ist nicht immer sehr einfach, weil diesem Umstand oft zu wenig Beachtung geschenkt wird.

Früher hat man in jedem Haus eine „Empfangshalle“ vorgesehen. Das wäre auch heute noch das richtige Vorgehen. Je mehr Raum im Eingangsbereich zur Verfügung steht, desto mehr Lebens-Energie fliesst ins Haus hinein. Das hat einen Einfluss auf den Erfolg, den die Bewohner erzielen können. Ist der Eingang schmal und dunkel führt dies auf der unbewussten Ebene zu Unsicherheiten. Man traut sich weniger zu und entscheidet eher zu vorsichtig als vertrauensvoll.

Nehmen Sie gerade jetzt, wo die dunkle Jahreszeit schon bald wieder vor der Türe steht, Ihren Eingangsbereich etwas genauer unter die Lupe. Alles, was dort nicht hingehört, sollte verräumt werden. Es ist nicht notwendig, dass alle Kleidungstücke unbedingt ihren Lagerort am Eingang haben müssen. Der Eingang ist die erste Umarmung, die uns unser Heim geben kann. Machen Sie daraus ein positives Erlebnis und nicht ein Ort ständiger Qualen, weil alles nur hingeworfen wird und überstellt ist.

Wie sagt der Volksmund so schön: „Es ist der erste Eindruck der zählt und es gibt keine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen“. So verhält es sich auch mit dem Eingangsbereich.

 

 

 

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2011/09/03/feng-shui-tipp-september-2011/
LinkedIn0
Instagram0
Xing
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*