Home > Feng Shui Tipps > Feng Shui Tipp – Mai 2011

Feng Shui Tipp – Mai 2011

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2011/04/30/feng-shui-tipp-mai-2011/
LinkedIn0
Instagram0
Xing

Schimmelpilz – die leise Gefahr für die Gesundheit in Wohn- und Arbeitsräumen

Zugegeben, es sieht nicht gut aus. Vor allem dann, wenn sich der Schimmel dort zeigt, wo man sich über längere Zeit aufhält. – Zum Beispiel im Schlafzimmer. Oft bleibt der Schimmel komplett unentdeckt. Hinter einem Schrank oder einem anderen Möbelstück, das die Sicht auf den leisen Krankmacher verdecken kann.

Keiner will ihn haben! - Zurecht: Der Schimmelpilz ist ein Mitbewohner, der für die Gesundheit sehr gefährlich werden kann. Darum gilt es darauf zu achten, den leisen Krankmacher sofort loszuwerden. Das ist manchmal schneller gesagt als getan.

Worin liegt die Ursache für Schimmelpilz und was lässt sich dagegen tun? Vermieter von Wohnungen wissen immer, woher der Schimmelpilz kommt und behaupten daher, dass die Wohnung zuwenig frische Luft bekam. Das stimmt nicht immer, aber tatsächlich ist eine der Ursachen für den unschönen Mitbewohner mangelndes Lüften der Wohnung. Aber nicht nur, künstliche Materialien tragen genau so dazu bei, wie mangelhafte oder unsachgemässe Isolation.

Holz, Lehm oder andere natürliche Materialien helfen mit, den Feuchtigkeitsgehalt einer Wohnung zu regulieren. Stahl, Glas, Kunststoff und Beton können diesen natürlichen Feuchtigkeitsausgleich nicht sichern. Oft ist die Ursache aber bei der mangelhaften und unsachgemässen Isolation zu suchen.

Schimmelpilze bilden Sporen, die in der Raumluft verteilt werden. Atmet man diese ein, kommt der Pilz in den menschlichen Körper und schwächt von dort das Immunsystem. Fatal ist, dass der Pilz praktisch unerkannt bleibt und die Beschwerden oft nicht auf die Ursache im Wohnraum zurückzuführen ist.

Es gibt eine einfache Regel: Ist der Schimmelpilz bereits sichtbar, gilt Alarmstufe „Rot“. Der Pilz muss sofort mit den entsprechenden baulichen Massnahmen fachgerecht saniert werden. Ist der Vermieter nicht bereit den Schaden nachhaltig zu beheben, gibt es nur noch den Umzug in eine neue, hoffentlich bessere Wohnung.

Viele Menschen denken, dass mit den heutigen Isolationstechniken  im Minergiestandart das Problem der Schimmelbildung gelöst ist. Keineswegs, wie Studien zeigen. Minergie hat mit „Gesundem Wohnen“ absolut nichts zu tun. „Minergie“ ist nichts anderes als eine zweifelhafte Marketingorganisation, der Baubranche, die vorgaukelt nachhaltiges Bauen sicherzustellen. Energie sparen in Ehren, wenn es aber auf Kosten der Gesundheit geht, dann sieht die Bilanz wieder ganz anders aus. Immer mehr häufen sich die Klagen, dass der übertriebene Isolationswahn auch seine Schattenseiten hat. Beweise dafür gibt es mittlerweile mehr als genug. Nur weil der Bund, diesen Baustandart subventioniert, heisst dies noch lange nicht, dass dies für die Menschen gut sein muss.

Hier ein Beitrag, der verdeutlicht, wie fragwürdig diese einseitige Betrachtung sein kann:

Sind Sie sicher, dass ein Minergiehaus gut für Sie ist?

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2011/04/30/feng-shui-tipp-mai-2011/
LinkedIn0
Instagram0
Xing
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*