„Beyond“ – 3 Frauen singen christliche und buddhistische Mantras

29. Juni 2009 Keine Kommentare

Warum immer mehr Frauen das Heft selber in die Hand nehmen

Tina Turner, Dechen Shak-Dagsay und Regula Curti singen christliche und buddhistischen MantrasIm Gegensatz zu Michael Jackson hat Tina Turner „The Queen of Rock“ Ihren Ruhm und ihre Lebenskraft behalten können. Tina Turner ist ein ganz tolles Beispiel dafür, dass jeder Mensch für sich selber entscheiden kann, wie er seinen eigenen Lebensweg gestalten will.

Gemeinsam mit der bekannten tibetischen Sängerin Dechen Shak-Dagsay, und Regula Curti hat Tina Turner eine CD aufgenommen, wo sie die ganze Kraft ihrer Persönlichkeit einbringen kann.

Die Einkünfte dieses Projekt fliessen übrigens in Projekte, die den Frieden auf Erden fördern sollen.

Heute Montag, 29. Juni 2009 werde die 3 Damen im ARD in der Sendung „Beckmann“ zu sehen sein. Wer also Lust hat,  diese Sendung zu sehen, sollte also um 22.45 Uhr den Fernseher einschalten.

Wer gerne mehr darüber wissen möchte, hier der Link zur Internetseite:

http://www.beyondsinging.com/

Immer mehr Frauen in wichtigen Positionen nehmen klar Stellung, in welche Richtung sich die Welt zu entwickeln hat. Die CD „Beyond“ hat auch zum Ziel, dass alle Religionen in Frieden zusammen leben müssen. Und wenn das die Männliche Welt nicht schafft, dann müssen es eben einmal mehr die Frauen anpacken.

Geniesst diese wunderbaren, heilenden Klänge und die berührenden Gebete von Tina Turner. Mögen diese kraftvollen Schwingungen Michael Jackson auf seiner „letzten grossen Tournee“ eine Hilfe sein.


Berühmten Menschen aus dem Gesicht gelesen – Michael Jackson

29. Juni 2009 Keine Kommentare

Halten die Gesichter, was sie versprechen?


Heute: Michael Jackson, King of Pop, 1958 – 2009

Michael Jackson

Michael Jackson, der King of Pop, hat sich durch die chirurgischen Eingriffe in seinem Gesicht keinen Gefallen getan. Trotzdem, thank you Michael for your music!

Welchen Einfluss hat Gesichtschirurgie auf die Genauigkeit der Gesichts-Interpretation?

Immer wieder kommt die Frage, wie das sei, wenn sich jemand sein Gesicht chirurgisch verändern lasse? Dazu muss man wissen, dass jedes Zeichen, jede Falte, jede Form ein Ausdruck der inneren Natur des Menschen ist. In der Taoistischen Gesichtslesekunst beschreibt man die Zeichen im Gesicht als „Gelernte Lektionen“ die das Leben geboten hat. So sind Falten nichts anderes als das „Gütesiegel“ gelernter Lektionen. Lässt man diese wegmachen, dann beginnt das ganze Spiel von vorne.
Michael Jackson war wahrscheinlich einer der berühmtesten Menschen, mit einem so stark entstellten Gesicht. Besonders fällt die Nase auf, die komplett verändert wurde. Die Nase steht für das „Ego“ eines Menschen. Grosse Nase, grosses Ego, – kleine Nase kleines Ego! Wobei „Ego“ nun nicht als negativ bewertet werden sollte. Negative Attribute gibt es im Taoistischen Gesichterlesen sowieso nie. Die Nase repräsentiert die Power, die ein Mensch hat. Je grösser die Nase, desto grösser das Potential. Die Nase zeigt die Ambitionen und die Unabhängigkeit, die ein Mensch in seinem Leben erringen kann.
Die Nase repräsentiert im Leben eines Menschen die Zeit des 40. Lebensjahres. An der Nasenspitze ist der Mensch also genau am Uebergangspunkt zum 50. Lebensjahr. Und da zeigt sich einmal mehr, wie präzis diese taoistischen Interpretationen sind. Indem Michael Jackson in seiner 4. Lebensdekade seine Nase komplett verkleinert und ruiniert hat, nahm er sich einen grossen Teil seiner Lebenskraft, welche durch die Nase repräsentiert wird. Die Folge davon ist das was nun geschehen ist. Seine Genialität konnte er nicht mehr weiter entwickeln und seine Lebenskraft verbrauchte sich sehr schnell.
Michael Jackson hinterlässt ein gigantisches musikalisches Erbe. Er hat sein Leben gegeben, um den Menschen Freude zu machen. Und das wird immer in Erinnerung bleiben. Er ist sozusagen ein Märtyrer der Neuzeit!
So kann man also davon ausgehen, dass jede Veränderung im Gesicht eine entsprechende Wirkung auf das Energie-System des Menschen hat. Hier besteht eine starke Wechselwirkung. Die Energie des Menschen formt das Gesicht. Wird das Gesicht entstellt, wirkt dies auf die Energie. Wer sein Gesicht chirurgisch veränderte, baut eine Dissonanz zur effektiven Körperenergie auf. Man nimmt visuell ein Gesicht war, die mit der wahrgenommenen inneren Energie nicht übereinstimmt. Diese Disharmonie führt dazu, warum wir chirurgische Eingriffe meist als unangebracht beurteilen.

Videoanleitung für die Blog-Abonnierung

19. Juni 2009 2 Kommentare

Bitte beachten: Die Blog-Abonnierung funktioniert leider nicht mit Microsoft Outlook 2003. Danke für Ihr Verständnis.

Feng Shui Tipp – Juni 2009

1. Juni 2009 Keine Kommentare

Haben Sie Lust darauf, Farben „erleben“ zu können?
Einladung zum Tag des „offenen Farbtopfs“ im Farb-Erlebnis-Atelier in Wetzikon vom 4. Juli 2009

Farben tragen viel dazu bei, das Wohlgefühl in einem Raum stärken zu können. Aber Achtung: – „Farbe ist nicht gleich Farbe!“ Farben bringen heilende Frequenzen in den Raum. Welche Frequenz angesagt ist, weiss der Feng Shui Berater aufgrund seiner fundierten Berechnungen der Umgebung, abgestimmt auf die Geburtsdaten der Bewohner. Dieses Wissen wird heute immer mehr gefragt werden.

Kaum ein Beruf wird in Zukunft mehr gefordert werden, diese Wissen in seine Tätigkeit zu integrieren, wie der Malerberuf. Es geht nicht mehr einfach darum, irgend eine Farbe in den Raum zu bringen, sondern es geht auch darum, die richtige Farbe, in der richtigen Qualität und mit der richtigen Technik klingen zu lassen.

Wer mehr darüber wissen möchte, sollte sich folgenden Termin jetzt gleich in die Agenda eintragen:

Datum: Samstag, 4. Juli 2009
Ort: Farb-Erlebnis-Atelier
Adresse: Hinwilerstrasse 40, 8623 Wetzikon

An diesem Tag wird das innovative Unternehmerpaar, Arlette und Roland Berger, die Farbtöpfe öffnen und Euch einen Einblick in die Farbgestaltung nach Feng Shui und in die vielen Möglichkeiten geben, wie man mit Farbe sein Umfeld zu einem Kraftort werden lässt.

http://www.berger-maler.ch/