So bekommt Euer Körper in der „Klirrekälte“ was er braucht!

12. Januar 2009 Keine Kommentare

Wie Ihr mit der Hühnerbrühe nach den 5 Elementen gestärkt durch den Winter kommt

 

Es ist bitterkalt. Die Nebeldecke bedeckt das ganze Mittelland. Angenehmer ist es jetzt in den Bergen, wo die Sonne ihre wärmenden Strahlen auf die Erde bringt. Damit die Stimmung nicht komplett im Keller landet ein Hinweis, der Euch helfen kann, den Körper von Innen zu stärken.
Hier das Rezept:
5 Liter Wasser und Wakame mit einem Suppenhuhn,
Zitronensaft, Zitronenschale, Paprika, Wachholderbeeren, Bockshornkleesamen, Karotten, Sellerie, Wirz, Fenchel, Zwiebeln, Lauchstengel, Loorbeeblätter, Nelken, Pfefferkörner, frischer Ingwer, Korianderkörner, Senfkörner, Salz und Petersilienstengen mit etwas Weisswein aufsetzen.
Die Brühe 24 Stunden ziehen lassen. Abschäumen und die festen Zutaten wegwerfen. Durch ein Sieb schütten und abschmecken und geniessen.
Wakame ist ein getrocknetes, japanisches Meeresgemüse und bekommt man ganz sicher in diesem Biogeschäft:
Suppenhühner bekommt man in der Regel von Hühnerfarmen oder auch auf Bestellung beim Metzger. Es ist besser ein altes Suppenhuhn zu nehmen, als ein Poulet, da es mehr Chi in die Suppe bringen kann. Früher hat man diese Brühe den Müttern als erstes nach der Geburt gegeben, um sie wieder zu stärken. Heute ist das immer noch empfehlenswert, aber genau so hilft uns diese Suppe, gestärkt und ohne Krankheit durch den Winter zu kommen.
Immer noch besser als eine Grippe-Impfung, findet Ihr nicht auch?

 

 

Feng Shui Tipp – Januar 2009

1. Januar 2009 Keine Kommentare

Der DreiKönigstag als alljährliches Ritual zum Räuchern nutzen
Wie Sie mit rituellem Räuchern neue Energie ins Haus holen

Haben Sie für sich einen Tag bestimmt, an dem Sie Ihrem Umfeld neue Energie zuführen möchten und die alte Energie loswerden wollen? Ein Datum, dass sich dafür besonders gut eignet ist der 6. Januar. In der orthodoxen, christlichen Kirche ist dies sogar der Tag an dem Weihnachten gefeiert wird. Bei uns ist es der Tag der heiligen 3 Könige und seit alters her der Tag an dem die Zeit der 12 Rauhnächte mit einer rituellen Hausräucherung abgeschlossen wird.

Als Vorgehen empfehlen wir 3 Hauptschritte:

  1. Entsorgen von allem materiellen Plunder
  2. Grundreinigung des Hauses und Befreiung von allem Staub und Schmutz
  3. Räucherung und damit Reinigung der feinstofflichen Energie

Mit diesem Vorgehen wird eine Rückwärtsbewegung vom Materiellen zum Geistigen eingeleitet. Der Materielle Plunder ist nichts anderes als ein physischer Repräsentant des „Geistiger Plunders“, der sich manifestiert hat.

Und so gehen Sie vor:

Am Vorabend:

  • Einen Tisch mit den Räucherutensilien aufstellen; Räucherkohle, Räuchermischung, Räuchergeschirr, Weihwasser, ätherisches Lemongras-Oel, Kerze
  • In alle Ecken des Hauses Salz streuen.

Am Morgen:

  • Als erstes das Salz einsammeln und aus dem Haus tragen. Alle Fenster und Türen schliessen. Feierlich eine Kerze anzünden.
  • Die Räucherkohle anzünden, etwas Räuchermischung auf die glühende Kohle geben und von der Eingangstüre ausgehend den Rauch im ganz Haus verteilen.
  • Das Haus oder die Wohnung für etwa 10-15 Minuten verlassen, um den Rauch einwirken zu lassen.
  • Alle Türen und Fenster öffnen und gut lüften.
  • Mit dem Weihwasser durch alle Räume gehen und mit einem stillen Gebet das Haus segnen.
  • Am Schluss mit dem ätherischen Oel die neue Energie ankern.

Der Tag sollte mit einem Festessen mit allen Bewohnern abgeschlossen und gefeiert werden.

Selbstverständlich wirkt auch diese etwas vereinfachte und abgespeckte Variante. Um eine noch stärkere Heilkraft in die Räume zu bringen, sollte das von uns entwickelte „5-Elemente-Räuchern“ angewendet werden. Dies kann man lernen. Im Seminar „Wie Räume erwachen“ zeigen wir Ihnen, wie Sie durch die reinigende Kraft der 5-Elemente das ganze Jahr Unterstützung bekommen können.

Hier der Link zur entsprechnenden Webseite:
http://www.feng-shui-schule.ch/kurse_raeume.html