Feng Shui Tipp – November 2008

1. November 2008 Keine Kommentare

Manager mit Buddha-Qualitäten
Wie man in turbulenten Zeiten die Orientierung behält

„Wer kann mir sagen, worauf wir uns in Zukunft einstellen müssen?“ „Gibt es eine Anleitung, was das neue Zeitalter von uns fordern wird und wie wir dem begegnen?“ Solche und ähnliche Fragen stellen sich immer mehr Leute. Unser Gesellschafts-System steht vor einem grossen Wandel. So zumindest beurteilen das viele Menschen, die sich damit beschäftigt haben. Sie sprechen davon, dass sich das Patriarchalisch geführte System auflösen wird und dem weiblichen Zeitalter Platz machen wird. Das wird Natürlich nicht ohne Getöse von statten gehen. Und genau in dieser Phase stecken wir im Moment. Wir können uns also auf viele Veränderungen freuen, insofern wir uns mit den Anforderungen an ein ganzheitliches Weltsystem anfreunden. Dass es schon ganz viele solche Menschen gibt, das möchte der „8. Treffpunkt Erfolg“ in Egerkingen zeigen. Am Freitag, 14. November 2008 treffen sich dort Leute, die bereits bewiesen haben, dass es auch anders geht. Nutzt die Chance und meldet Euch an. Lasst Euch inspirieren von diesen wunderbaren Menschen, die uns helfen können, mit Mut und Vertrauen die Zukunft zu gestalten. Einer davon ist Prof. Dr. Anton Gunzinger. Wir wollen damit zeigen, dass die neue Führung nicht für Frauen oder das weibliche Geschlecht reserviert sein soll. Ganzheitlichkeit hat mit dem Geschlecht nichts zu tun.

Prof. Dr. Anton Gunzinger erlangte durch seine Supercomputer Ende des letzten Jahrhunderts Bekanntheit. Mit seiner kleinen Firma baut er Computer der Spitzenklasse. 2004 hat er seinen Job mit einem Buddhistischen Abt getauscht. Er führte das Kloster und der Abt hielt Vorlesungen an der ETH. Welche Werte braucht ein Unternehmen? Was ist die Seele des Unternehmens? Aus dem  Bauch heraus erzählt der inspirierende Manager, worauf er in seinem  Unternehmer-Alltag besonders Wert legt.

Hier geht’s zum detaillierten Tagungsprogramm und zur Anmeldung.