Home > 2008, Feng Shui Tipps > Feng Shui Tipp – Mai 2008

Feng Shui Tipp – Mai 2008

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2008/05/01/feng-shui-tipp-mai-2008/
LinkedIn20
Instagram0
Xing

Sind Frühlingsgefühle ein Thema für Sie?
Wie man mehr Romantik in jedes Schlafzimmer zaubern kann

„Sex sells!“, sagt man. Das denken auch wir. Darum ausnahmsweise einmal ein Tipp, bei dem es knallhart um Sex geht. Was tut sich im Schlafzimmer? Herrscht Frühjahrsmüdigkeit oder Frühlingsgefühle? Beide Energiezustände sind im Volksmund bekannt. Was wollen Sie?

Erlauben Sie mir, wenn ich für einmal wirklich ausnahmsweise aus dem „Nähkästchen“ plaudere. Wahrscheinlich sind es schon mehrere hundert Schlafzimmer, die ich im Laufe der Jahre untersucht habe. Aber nur selten spürt man, dass die Erotik in der Beziehung in diesem Raum Unterstützung findet. Aber was trägt zur Stärkung dieser Natürlichen Gefühle bei? Der Fernseher? – wohl kaum! Oder das Büchergestell? – etwa ähnlich erotisch wie ein Bild von Hodler.

Erstaunlich, wie zurückhaltend wir nach wie vor sind, wenn es darum geht diesem Thema Kraft zu geben. Aber was könnte man tun, um die Situation zu verbessern? Hier ein paar Vorschläge:

1. Weg damit!
Alles, was keinen direkten Nutzen bietet, sollte aus dem Schlafzimmer entfernt werden. Bücher, Bügelbretter und Modell-Autos.

2. Farben
Bevorzugte Farben im Schlafzimmer sind die Farben der unteren Chakras: Rot, Orange, Kirschrot und alle Töne, welche die Sexualbereiche im Körper zum Schwingen bringen.

3. Formen
Die Formen im Schlafzimmer sollten verspielt und rund sein. Keine eckigen, scharfen Kanten und Flächen. Weiche Formen, gewellte Tücher und sanfte Materialien. Die Formen sollten immer einen vereinigenden und nicht trennenden Charakter haben. Ein Kreis, ein Mandala wirkt vereinigend.

4. Bilder
Bilder, welche die Erotik ankurbeln. Professionell gemachte Bilder des Paares in lasziven Posen habe die stärkste Wirkung. Dabei ist schon das Photo-Shooting eine kribbelnde Erfahrung. Auch echte Pflanzen oder Bilder von erotisierenden Blumen wie Rosen, Calas oder die Anthurie mit ihrer roten, herzfürmigen Blüte und dem markanten Stempel.

Sicher wird Euch mit etwas Phantasie noch mehr einfallen, wie man die Frühjahrsmüdigkeit aus dem Schlafzimmer vertreiben kann. Es ist wie mit allem im Leben: Was keine Aufmerksamkeit bekommt, verkümmert.

Hoffen wir, dass wir mit diesem Frühjahrstipp dazu beitragen können mehr positive Energie in den Raum zu bringen, wo wir uns ja fast ein Drittel des Lebens aufhalten.

Facebook0
Facebook
Google+0
Google+
http://www.feng-shui-schule.ch/blog/2008/05/01/feng-shui-tipp-mai-2008/
LinkedIn20
Instagram0
Xing
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben