Feng Shui Tipp – September 2005

1. September 2005 Keine Kommentare

Achten Sie auf genügend Erdung nach der Wasserflut

Vielleicht haben Sie es auch wahrgenommen. Das viele Wasser in weiten Gebieten hat sich auf unsere Erdung ausgewirkt. Wie merke ich das? Ganz einfach: Wenn Sie zum Beispiel Mühe haben, sich zu konzentrieren. Oder wenn Sie wahrnehmen, dass Ihre Gedanken ständig kreisen. Bei vielen Häusern ist durch die Unterspühlung mit Wasser die Verbindung mit der Erde nicht mehr gewährleistet. Das wirkt sich auf die Energie und damit auf die Bewohner aus. Hier ein Tipp: Die Erdung kann bewusst gestärkt werden, wenn Sie sich vorstellen, dass Wurzeln aus Ihren Füssen bis zur Mitte der Erde wachsen. Sie können sich auch auf sichtbare Wurzeln von kräftigen Bäumen stellen und sich in Gedanken mit den Wurzeln verbinden. Wichtig ist, dass diese Vorstellung mit starken Gefühlen des „Verwurzeltseins“ verbunden wird. Sie werden sehen, Ihre Umsetzungskraft und Zuversicht wird sich sofort verbessern.

Möchten Sie Wendelin Niederberger persönlich kennenlernen? Reservieren Sie sich einen Termin zu den spannenden Abendvorträgen mit dem Titel: „Mehr Vitalität und Lebensfreude mit Feng Shui“ in verschiedenen Schweizer Städten.

Hier die Orte und Termindaten Herbst 2005:

http://www.feng-shui-schule.ch/termine.html

Frühlingsserie: Pflanzen, welche die Raumluft waschen


Schwertfarn (Nephrolepis Obliterata)

Wenn es darum geht, eine Pflanze zu definieren, welche am meisten Schadstoffe eliminieren kann, dann ist es sicher das Schwertfarn. Die Studien der NASA haben bewiesen, dass keine Pflanze bessere Eigenschaften aufweist als dieses Farngewächs. Was die Pflanze besonders auszeichnet, ist die Tatsache, dass sie auch hervorragende Werte zur Befeuchtung der Raumluft aufweist.