Feng Shui Tipp – Juli 2005

1. Juli 2005 Keine Kommentare

Von der Kunst die Ruhe zu geniessen

Unser Leben ist geprägt von Aktivität. Es gilt als Chic, in Bewegung zu sein. Stubenhocker sind out und wer in seiner Freizeit nicht die Laufschuhe, Inlineskates oder andere Sportgeräte an die Füsse schnallt gilt als Langweiler. Aber wo bleibt die Zeit für Ruhe und Musse? Einfach nichts tun und Ruhe geniessen sind genau so wichtig. Das ist der Gegenpol, der unserem Leben Kraft verleiht. Aktivität ist der Pol, den wir als Yang bezeichnen. Ruhe und Musse ist der Yin-Aspekt. Beides ist wichtig und hat den gleichen Stellenwert. Wie viel Platz hat die Ruhe in Ihrem Leben?

Frühlingsserie:
Mit Zimmerpflanzen Kraft tanken

Das von der NASA entwickelte „Biohome“ zur Messung der Reinigungswirkung von Pflanzen.

Pflanzen haben einen positiven Effekt auf die Bewohner in der Umgebung. Die Menschen fühlen sich entspannter und die Pflanzen helfen die Luft reinzuhalten. Doch ist das auch wissenschaftlich beweisbar? Die Nasa wollte es genau wissen. Sie entwickelten im Rahmen ihres „Skylab-Programms“ ein „Biohome“ bei dem sie präzise Messungen uber die Wirkung von Pflanzen vornehmen konnten. Analysen ergaben, dass die Luft innerhalb von geschlossenen Raumfahrzeugen ein grosses Problem darstellte. Endlich war es möglich, genau zu bestimmen, welche Giftstoffe von welcher Pflanze in welcher Menge neutralisiert werden können. Ein Meilenstein im Verständnisuber die Wirkung von Pflanzen. Alle wissenschaftlichen Datenuber diese Zusammenhänge gehen auf die Forschungsergebnisse der NASA zurück.


Spathiphyllum floribundum, Scheideblatt

Eine weitere sehr empfehlenswerte Pflanze mit hervorragenden Eigenschaften ist die Spathiphyllum floribundum, zu Deutsch Scheideblatt, welche zur Familie der Aaronstabgewächse gehört. Ihr englischer Name ist sehr schön: „Peace Lily“, was freiubersetzt „Friedenslilie“ bedeutet. Das Scheideblatt mit den wunderbaren weissen Blüten reinigt die Luft von chemischen Substanzen und hat eine sehr hohe Transpirationsrate. Deshalb, aber auch weil sie relativ einfach in der Pflege ist, zählt sie zu den beliebtesten Pflanzen in Innenräumen.