Feng Shui Tipp – Februar 2005

1. Februar 2005 Keine Kommentare

Viel Glück und Segen im Jahr des Hahn

Herzlichen Glückwunsch und willkommen zum neuen Jahr. Wie immer pünktlich zum zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende beginnt für den östlichen Kulturkreis das neue Jahr. Die Chinesen nehmen während dieser Zeit zwei Wochen Ferien. Während dieser Zeit besuchen sie Freunde, Verwandte und bringen Glückwünsche und Glückssymbole für ein erfolgreiches, gesundes und harmonisches Jahr. Das Neujahrsfest dauert nämlich bis zum nächsten Vollmond. Das macht Sinn, der Leermond repräsentiert das Ende, der Abschluss, bevor mit dem zunehmenden Mond wieder Neues beginnen kann. Dies ist auch eine sehr günstige Zeit, um sich von alten Mustern zu lösen. Materieller und energetischer „Plunder“ entsorgt man viel leichter und wirkungsvoller während dieser Phase.

Der genaue Jahresbeginn füllt im Jahr 2005 auf den 8. Februar 23.28 Uhr. Das Element, welches dieses Jahr beherrschen wird, ist das Holzelement. für die westlich geprägten Menschen ist nur schwer nachvollziehbar, was man mit diesen Aussagen anfangen kann. In alten Zeiten wusste man immer, dass die Zeit nicht nur ein Kontinuum, also eine Abfolge ist, sondern immer auch eine eigene Qualität aufweist. So gab es für die Zeit jeweils zwei Bezeichnungen, welche angeschaut wurden. Erstens „Chairos“ und zweitens „Chronos“. Chronos kennen wir, weil es die Abfolge der Zeit, also den eigentlichen Kalender repräsentiert. Davon stammt die Bezeichnung „Chronograph“, die Uhr.

„Chairos“ hingegen, war der Begriff für die Zeitqualität. Das was man heute unter der „Gunst der Stunde“ noch kennt. Leider ist dieser Aspekt in der modernen aufgeklärten Welt komplett verschwunden und die Zusammenhänge sind nicht mehr erkennbar. Die Asiaten entwickelten ein komplettes System, um die Qualität der Zeit und deren Einflüsse auf das Leben zu beschreiben.