Feng Shui Tipp – September 2004

1. September 2004 Keine Kommentare

Der harmonische Grundriss und seine Bedeutungen

Erinnern Sie sich? Im letzten Monat haben wir angefangen die Wirkung des Grundrisses zu erläutern. Der Grundriss Ihrer Wohnung sollte quadratisch oder rechteckig sein. Ist das bei Ihnen nicht der Fall, so brauchen Sie sich deswegen nicht gleich Sorgen zu machen. Dagegen gibt es genügend Rezepte.

Wie man einen disharmonischen Grundriss in Ordnung bringt

Durch den disharmonischen Grundriss wird der Zentrumspunkt aus seiner Mitte verschoben. Als Abhilfe errichten Sie einen bewussten Zentrumspunkt mit einem runden Teppich oder einer anderen zentrierenden Form. Früher wurde zu diesem Zweck eine Stukkatur an die Decke angebracht, welche durch einen Kronleuchter noch verstärkt wurde. Damit erhalten wir den Impuls, wieder in unsere „Mitte“ in die „Zentrierung“ zu kommen. Anschliessend bringen wir an den InnenWänden das Symbol der doppelten 8 an. Und zwar so, wie auf der Skizze angezeigt. Es spielt im Grunde keine Rolle, woraus dieses Symbol besteht. Wichtig ist die Form. Wie das genau funktioniert, darüber mehr im Feng Shui Tipp Oktober 2004.